Heute morgen in der U-Bahn habe ich eine lustige Situation beobachtet. Eine Schülerin hatte sich scheinbar einen neuen Taschenrechner gekauft, ihn aber noch nicht ausgepackt. Nun saß sie mit ihrem verpackten Casio-Rechner in der U-Bahn, begutachtete die Packung von allen Seiten, um einen Ansatz zum Öffnen zu finden.

Als Ihre Suche erfolglos blieb, nahm sie sich eine Ecke der Verpackung vor und begann daran rumzupopeln. Doch der Versuch blieb erfolglos. Mittlerweile waren wir bereits  zwei U-Bahnstationen weiter und sie nahm sich die nächste Ecke der Verpackung vor.

Ihre Handgriffe wurden immer rauer, aber die Verpackung zeigte sich unbeeindruckt von der auf sie einwirkenden Gewalt. Schließlich gab die Schülerin auf und gab ihre Berechnung die sie scheinbar so dringend machen wollte durch die Verpackung hindurch in den Taschenrechner ein. – Und schon waren wir auch an der Endstation angekommen.