Hach, da wollt ich immer schonmal hin und dann hab ichs am Freitag (17.11.) tatsächlich geschafft. André K. und Sven N. aus der ehemaligen FA92 waren auch mit dabei. Wir waren 19:40 Uhr da (19:30 waren reservierte Karten abzuholen) und uns galt die letzte Frage, ob noch jemand reserviert hat… danach wurden reservierte Karten einfach freigegeben.

In Schöneberg im Planetarium gab es also „Mörder ohne Gesicht“ von Henning Mankell. Eintritt war 6,50, ermäßigt 4,50 und 20 Uhr gings los. Ein kleiner Kiosk bat Chips und Cola/Bier an. Mit netten Liegesesseln fiel es schon schwer nach einem langen Arbeitstag nicht einfach wegzunicken ;o)

Nach kurzer Hörwerbung gings los, nach einer guten Std. waren 20 min Pause und das Hörspiel über wurden Sternenprojektionen auf die Kuppel gestrahlt. Zwischendurch ein bisschen Wolken, Sternschnuppen, Mond geht auf…. Also man hat auch was zu gucken.

Ich fands super und ein kleiner Hinweis: Karten reservieren !!! Und vor allem… rechtzeitig abholen! Auf der Seite von Radio 1 erfahrt ihr mehr !