Für euch gibt es wieder eine Zusammenfassung der Erlebnisse von Sarah in Amerika. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Theorieprüfung an Sarah!!! Wir drücken die Daumen für die Praxisprüfung… toi toi toi Sarah… Aber jetzt der Bericht:

Hey meine Lieben, wie schnell die Zeit vergeht und eine weitere Woche ist um!

1. Oktober 2006

Ja an diesem Sonntag war die große Party für die kleine Emma, wir sind extra nicht zur Kirche gegangen, um alles für sie Party vorzubereiten. Gegen 13 Uhr kamen die ersten Gäste und ca. 1 Stunde später waren wir vollzählig und starteten die Geschenkaktion….und gingen über zu Kaffee und Kuchen! Das war eine gelungene „Princess Party“…

2. Oktober 2006

Spirit week: Diese Woche war eine ganz besondere, jeden Tag gab es ein bestimmtes Thema, nachdem man sich verkleiden konnte. An diesem Tag war Holiday das Thema!

Nach der Schule konnte ich gleich dableiben, da ich Fahrschule hatte … hatte wiedermal einen Test absolviert! Somit war ich von 7:45 bis 18:00 in der Schule – 10 Stunden Schule!

Wir haben nun entschieden, dass wir aus dem Tanzkurs austreten, da es zu weit weg ist und wir viel für die Schule zu tun haben. Der hauptsächlichste Punkt ist, da wir ja nächste Woche mit dem Training für das Schwimmen anfangen und somit wir sowieso nicht hin könnten.

3. Oktober 2006

Grown up Day – an diesem Tag habe ich mich auch getraut, mich zu verkleiden! Ich bin als „Business Women“ zur Schule gegangen! Es war sehr lustig… Am Nachmittag bin ich mit Marina joggen gewesen und wir trafen einen Lehrer unsere Schule, der uns dann begleitete…

4. Oktober 2006

Am Mittwoch war der Super-Hero-Day! Wir hatten viele tolle Verkleidungen! Nach der Schule hieß es wieder Fahrschule…

5. Oktober 2006

Am Donnerstag war dann „Fairytale Day“. Auch an diesem Tag gab es wieder viel zu lachen…ich sah Schneewittchen, Bell und andere Prinzessinen!

6. Oktober 2006

Am Freitag war „Spirit-School-Day“, das hieß, wir mussten uns in den Farben der Schule anziehen! Am Abend war dann das große „Homecoming Game“! Es waren so viele Leute gekommen und die Atmosphäre war einfach der Hammer. Die einzigen negativen Dinge waren, das Wetter (Regen und Wind) und der Spielstand (7:20)!

7. Oktober 2006

An diesem Tag bin ich mit einigen Freunden und dem deutschen Austauschschüler aus meiner Schule ins Kino gefahren. Nachdem Kino ging es zu Subway – lecker! Ja und ihr werdet es nicht glauben, aber danach bin ich mit den Jungs Fußball spielen gewesen…abends haben wir mit der Familie noch Dvds angeschaut!

8. Oktober 2006

Sonntag, sind wir nicht zur Kirche gefahren, da Maria sich nicht gefühlt hatte. Und deswegen haben wir den Tag fürs Lernen genutzt … 

9. Oktober 2006

Neue Schulwoche hat begonnen! In dieser Woche ist nichts Aufregendes passiert! Außer, dass ich viele neue Leute kennen gelernt habe und viel Schulstress hatte!

10. Oktober 2006

Außer Fahrschule, ist nichts Bestimmtes passiert! War wieder mal 10 Stunden in der Schule! Außerdem ist mein Gemälde vom Sonnenuntergang fertig geworden…


„Gemälde vom Sonnenuntergang“ von Sarah W.

11. Oktober 2006

Obwohl wir heute verkürzten Unterricht hatten, aufgrund Lehrer Meetings, musste ich in der Schule bis 3 Uhr bleiben, da ich Fahrschule hatte! Und als Danke hatte ich 2 Tests absolvieren müssen. Wobei der letzte, die Abschlussprüfung war….oh man ich war vielleicht erstmal fertig danach!

12. Oktober 2006

Nach der Schule bin ich mit Nina und einigen Freunden zum Volleyballspiel gegangen…Leider haben wir verloren!

13. Oktober 2006

Freitag – letzter Schultag! In meinem Matheunterricht, bekam ich einen Brief, mit der Benachrichtigung: „Herzlichen Glückwunsch ur bestandenen Theorieprüfung!“ Oh ich war so glücklich danach. Ich habe mit 89 Punkten bestanden! 

Am Abend bin ich um Footballspiel unsere Schule gegangen, um Freunde von mir anfeuern…hat jedoch nichts gebracht.

14. Oktober 2006

Am Samstagmorgen, sind wir gegen 9 Uhr morgens aufgebrochen nach Raleigh – zur „State Fair“ – eine Art Rummel! Wir hatten so einen Spaß gehabt…den ganzen Tag Karussells und Essen!

State Fair - Ein Rummel in den USA
State Fair – ein Rummel in den USA

Am Abend lud ich Eric den deutschen Austauschschüler um Dvd schauen zu uns nach Hause ein…wir hatten eine Menge Spaß!

15. Oktober 2006

Nachdem wir in der Kirche waren, fragte Mitch, ob ich nicht Lust hätte, für meine Praxisfahrstunden schon mal etwas zu üben! So führen wir einige Orte weiter und ich saß das erste Mal in meinem Leben hinter dem Steuer!

Ich war so aufgeregt, da ich zum ersten noch nie am Steuer saß und zum zweiten, da es ein Truck war und somit eine riesige Herausforderung! Die ersten Minuten lachte ich mit Tränen in meinen Augen vor Freude, als ich den Truck zum Rollen brachte!

Wir führen ziemlich lange Strecken und übten das Rückwärts Einparken etc. Bevor wir nach Hause führen, fuhren wir noch einen wunder schönen See.

Sarah hinterm Steuer
Sarah darf schon mal Auto fahren üben … Achtung: Frau am Steuer 😉

Als wir nach Hause kamen, wartete ein wundervolles Abendessen! Zur Krönung des Tages führen wir noch shoppen und Nina und ich bekamen neue Klamotten! Danach fiel ich nur noch tot müde ins Bett!

Die ersten zwei Monate sind vorbei…

Das war wieder eine wundervolle Zeit! Tag zu Tag werden meine Englischkenntnisse besser und lerne neue Situationen kennen…das war die beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe und ich bereue es überhaupt nicht!

Ich melde mich bei euch! Bis dahin jedoch, wünsche ich einige schöne Tage!

Bye bye, Sarah