Hey meine Lieben, eine weitere Woche ist vergangen! Ich bin nun schon einen Monat auf der anderen Seite der Welt und die Zeit verfliegt wie im Fluge. Ich bin hier überglücklich! Jeden Tag lerne ich neue Menschen, neue Kultur, sowie neue Sitten kennen.

16. September 2006

Über diesen Tag hatte ich euch ja schon beim letzten Mal berichtet. Jedoch habe ich den Abend nicht erwähnt! Am Abend dieses Samstages, sind wir zu einem Japanischen Restaurant gefahren, um Freunde von Mitch und Maria zu treffen. Das war kein normales Restaurant, denn außer dem schönen Ambiente, bekam man eine Show serviert! Das Essen wurde am Tisch angerichtet und der Koch zeigte seine Kochtricks und zauberte ein wundervolles Essen! Nach dem Restaurant, gingen wir noch Shoppen und Maria und Mitch zeigten uns Raleigh – Downtown (Hauptstadt von NC).

Auf der Heimfahrt hielten wir bei einem Dounatrestaurant an – wir standen ca. 30 min am Drive-Service… Dieser Dounat – Anbieter soll wohl der beste in ganz Amerika sein – und ich muss schon sagen, dass es sehr lecker war!

17. September 2006

Sonntag – Das heißt Familientag, am frühen morgen sind wir in die Kirche gegangen. Am Nachmittag führen wir zu einem so genannten „Kirchen Picknick“. Das Picknick fand bei einer sehr wohlhabenden Familie, welche einen riesen Pond (Gewässer, was kleiner als ein See ist und größer als ein Tümpel) auf ihrem Land hatten. Es fand ein Fischer – Wettbewerb statt. Es waren bestimmt 100 Angler dort und versuchten ihr Glück! So gut, wie ich war, fing ich gleich nach 20 min meinen ersten Fisch.

Sarah hat schon nach kurzer Zeit ihren ersten Fisch an der Angel

Zum Glück haben wir noch ein Beweisfoto gemacht, bevor der Fisch ausversehen wieder ins Wasser flippte. Zum Abendessen gab es ein großes Buffet.

18. September 2006

Juhu Schule – an diesem Tag freute ich mich ganz besonders, zur Schule zu gehen, da ich mich für die Fahrschule angemeldet hatte! Und Der Kurs sollte schon kommenden Samstag beginnen! Abends war dann mal wieder Hip Hop in der Tanzschule angesagt…

19. September 2006

Nach der Schule bin ich zu meinem ersten Volleyball Spiel zum Anfeuern gegangen. Leider haben die „Rams“ (Unser Schulteam) verloren!

20. September 2006

An diesem Tag war die Schule schon gegen 11:40 Uhr aus, aufgrund eines Lehrerarbeitstags, welcher einmal monatlich ist! Die Lehrer haben dann Sitzungen und dafür können wir früher die Schule verlassen. Zu diesem Anlass bin ich mit meiner Schwester und anderen Jugendlichen zum Mittagessen in ein Restaurant gegangen!

Gegen 3 Uhr bin ich zu meinem ersten Volleyball Training gegangen. (Ich spiele jetzt bei den JV – Volleyball – Rams mit) Jeden Tag nach der Schule ist von 3 – 4:45 Training!

21. September 2006

An diesem Tag, hab ich die kleine Emma mal von der Schule abgeholt. Und abends bin ich wieder zum Tanztraining gegangen…

22. September 2006

Letzter Schultag in dieser Woche und ich bekam nur gute Noten (mit Ausnahme Chemie). Ich habe mich darüber sehr gefreut, denn ich ackere jeden Tag bis 23 Uhr für die Schule – die Kurse die ich belegt habe sind die Höchsten, die man hier belegen konnte. Bin also immer bei den 12ern im Unterricht – vielleicht schaffe ich auch die nötigen Punkte, um einen Abschluss zu bekommen…

Am Abend sind wir Mädels (Maria, Nina, Hannah, Emma und ich) zum Mexikaner gefahren! Nachdem wir fertig fahren, trafen wir einige Freunde von uns, die uns zu einem „Freizeitpark“ einluden. Wir spielten in dieser Anlage Mini Golf und fuhren zweimal Gokart! Man, ich hätte ja nicht gedacht, das das so ein Spaß machen kann. Jedenfalls hatten wir einen schönen Abend!

23. September 2006

Heute musste ich schon sehr früh aufstehen, da ich zur Fahrschule musste. Von 9 – 12 Uhr bewältigte ich meine ersten 3 Fahrschulstunden…ui ich habe viel zu lernen…Ich habe jetzt dreimal wöchentlich je 3 Stunden für 3 Wochen lang Fahrschule! Nach diesen 3 Wochen werde ich meine Prüfung ablegen, um den Führerschein zu bekommen – wünscht mir Glück!

Heute Abend bekommen wir noch Besuch von einigen Freunden von Maria und Mitch. Wir werden zusammen was zum Abendbrot kochen – Ich freu mich schon!

So, ich hoffe euch hat mein Bericht nicht gelangweilt!
Bis zum nächsten Bericht.

eure Sarah