pyronale.jpg
© www.pyronale.biz

Heute kommt das 1. Event meines Marathon Wochenendes.

Die 1. Pyronale 2006 in Berlin auf dem Maifeld.
img_0204.JPG

Auf die Pyronale bin ich durch eine der Plakte aufmerksam geworden, die unter anderem in den U2/U12-Bahn Bereichen sehr viel Vertreten waren. Ich hatte mich Anfang August bereits mit der Thematik beschäftigt und mich auf der Internetseite mal umgesehen. Es klang sehr interessant:

Sechs der besten und mehrfach preisgekrönten Feuerwerksprofis der Welt präsentieren eine musikalisch inszenierte, gigantische Feuerwerks-Show. Zwei Abende der Superlative, die alles in den Schatten stellen, was Sie bisher an Feuerwerk gesehen haben.

img_0147.JPG

img_0143.JPG

So habe ich mich bei Freunden umgehört, ob der eine oder andere Lust hätte mitzukommen. Mein Freund aus Hamburg, der gerade in Berlin Urlaub macht, und mein Freund aus dem Schwarzwald, der gerade beim Bund eine Woche frei für Schichtdienst hat, wollten wir zusammen zu diesem erstmalig und einzigartigen Event gehen. Ich habe für uns alle die Karten bei Hekticket am Zoo geholt, guter Tipp für Last-Minute Tickets. 5 Karten für Freitag und 4 Karten für Samstag. In der Vorwoche zur Pyronale hatte ich mich auch noch mit einer Kollegin unterhalten, sie wollte auch noch mit zwei Freundinnen den Restlichen Frauenabend dort verbringen.

Als ich am Freitag am vereinbarten Treffpunkt am S-Bahnhof Olympiastadion ankam, hatte ich schon 4 Stunden Hoffest bei uns auf dem Firmengelände mit Bier, Fleisch und Snacks hinter mir. Ich hatte vorher noch meine Kamera von zu hause geholt, weil ich Fotoaufnahmen mal probieren wollte. Ich hatte mir vorher die schriftliche Genehmigung der Presseabteilung geholt, man weiß ja nie. Vor Ort hatten sie mir an der Presse Information gesagt, es seinen keine Spiegelreflexkameras erlaubt, aber beim Einlass hat es keinen mehr interessiert. Nach ca. 15 warten in einer Schlage und dem passieren der B.E.S.T. Kontrolleure hatte wir das Gelände des Olympia Stadions betreten.

img_03041.JPG

Nur 5 ½ Wochen nach dem ich beim UKRAINE – TUNESIEN Spiel dort war. Danach haben wir uns einen Platz auf dem zu 2/3 abgesperrten Maifeld am linken Bereich einen vorderen Platz gesucht (was bei über 20.000 Besuchern sehr angenehm war), weil ich ja auch noch ein paar Fotos mit Stativ machen wollte und einen feien Blick auch das Specktakel brauchte. Es war eine laue und Wolkefreie Sommernacht.

img_0144.JPG

Also beste Bedingungen für einen unvergesslichen Feuerwerks-Tag. Folgende Länder sollten uns heute (Freitag) etwas präsentieren:

  • Polen – GROM
    Expressive Feuerwerksinszenierungen im harmonischen Zusammenspiel mit Musik

img_0258.JPG

Der Kunst der Teilnehmer bestand darin, das beste aus folgenden Vorgaben zu machen:

  1. Der zwei- bis dreiminütige Pflichtteil wird mit Musikvorgabe und freier Farb- und Effektwahl absolviert.
  2. Zusätzlich müssen die Teilnehmer aber auch ohne Musik und mit der Farbvorgabe blau/gold ihr Können unter Beweis stellen.
  3. Die Kür lässt dann viel kreativen Spielraum: Jedes Land wird mit einer 10minütigen Inszenierung nach eigener Kreation zum Thema „My Country“ den Berliner Nachthimmel zum Strahlen bringen.
  4. Im Gesamt-Beitrag jedes Teilnehmers müssen mindestens 5 Formationen Feuerwerks–Bodenelemente präsentiert werden, also z.B. Sonnen, Vulkane, Fontänen, Feuertöpfe und Einzelkometen

img_0266.JPG
Als Tagessieger des Freitages wurde PORTUGAL (LUSO PIROTECNIA GROUP) gewählt (gewählt wurde per Telefon durch das Publikum per 0137… Voting)

Teilnehmer des Samstag waren:

  • Russland – KHAN Fireworks
    Die Spitzes des Landes für monumentale Himmelsarchitektur
  • Großbritannien – PYROVISION
    Unvergleichlich prachtvoll und majestätisch zu Ehren der Queen

img_01391.JPG

Der Tagesliebling der 35.000 Zuschauer am Sonntag war ITALIEN (PIROTECNICA SCARPATO). Dabei waren das noch nicht mal alle Zuschauer. Um das Maifeld herum wurde geschätzt, dass sich noch mal ca. 50-80.000 Fans das Spektakel angesehen haben. England musst konnte technischen Schwierigkeiten sein Gesamt-Beitrag nach 2-3 Minuten von max. 10 Minuten nicht weiterführen. Als Grund wurden Computerschwierigkeiten angegeben. Das war echt schade. Gesamtsieger der Pyronale (gewählt per Wertungsbögen durch die Prominenten- und Fachjury) wurde PORTUGAL (LUSO PIROTECNIA GROUP).

[youtube jp_FP-eEc54]
© pyronale.de

Nach der Siegerehrung fand noch ein Abschlussfeuerwerk des Berliner Pyro-Künstlers Hans-Georg Kehse (PYRO-ART) statt. Das hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt.

img_0152.JPG

Also wen das nicht Fakten sind, die dafür sprechen, ein Folge Event nächsten Jahres durchzuführen. Die Angst, dass sich die Berliner das Feuerwerk nur von außerhalb ansehen ohne Eintritt zu zahlen haben die Berliner dem Veranstalter ein sehr deutliches Zeichen gegeben, dass es mit der Pyronale weitergehen soll. Weitere Feuerwerksbilder von anderen Events z.B. Einweihung des neues Olympiastadions können unter pyroevents.de angesehen werden.

[05.09.2006] Jetzt ist es offiziell:

Die PYRONALE wird in Zukunft jährlich stattfinden.

Seit mir nicht böse, aber die Bilder sind einfach zu geil geworden, als das ich sie euch vorenthalten kann.

Wen es interessiert, welche Fotohardware ich verwendet habe:
DSLR Kamera: Canon EOS 300D
Firmware: 1.1.1 undutchables 0.2.3
Objektiv: Canon 28-135/3.5-5.6 EF IS USM