Ihr erinnert Euch sicher noch an die Kartoffelchips mit Dönergeschmack über die wir letztes Jahr kurz berichtet haben. Mittlerweile sind Chips mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen in Massen im Supermarkt-Regal zu finden.

Meine Aufmerksamkeit erlangten kürzlich Chips mit Wasabi-Geschmack. Da ich keine Erfahrung mit Wasabi habe und die grünen Kartoffelchips so aus dem Regal hervor stachen, nahm ich eine Tüte zum probieren mit.

Wasabi Chips

Meinem Kauf hätte eine Recherche im Internet voraus gehen sollen, denn bei Wasabi handelt es sich um ein japanisches Gewürz, viel schärfer als der uns bekannte Meerrettich.

Wie scharf Wasabi der auch als Wassermeerrettich oder Bergstockrose bekannt ist wirklich ist, merkte ich schon bei einem kleinen Bissen. Im Gegensatz zu Paprika wirkt die Schärfe nicht auf der Zunge, sondern in Rachen und Nase.

Meine Empfehlung ist diese Chips in der Apotheke als Mittel zum „Durchblasen“ des Rachen- und Nasenbereiches zu verkaufen oder man bringt die Kartoffelchips kleingerieben als Gewürz unters Volk. – Als Genußmittel sind sie mir eindeutig zu feurig!

Vielleicht läßt sich aber ein ein schönes Spiel für die blog.juber.de-Sommerparty mit den Chips machen: Wasabi-Chips-Wettessen. 😉