Als ich am Montag-Morgen am Bahnhof Alexanderplatz aus der U-Bahn stieg, dachte ich so bei mir: „Wo kommt dit janze Blau her und wat hat dit uff den Grün zu suchen?“

Paypal-Werbung Berlin Alexanderplatz
Werbefläche am Boden

Der komplette Bahnsteig war mit ein und derselben Werbung versehen. An Wänden, Werbesäulen, Geländern, auf dem Boden, den Treppen – einfach überall war die Werbung von ein und demselben Werber zu sehen.

Ich ging die Treppen hoch auf die Zwischenebene des Bahnhof Alexanderplatz und auch dort war alles voll mit der gleichen Werbung. Und auch die Treppen die aus dem Bahnhof führen waren komplett „eingeblaut“.

Werbung PayPal Bahnhof Berlin
Werbeflächer an der Wand

Die werbetreibende Firma ist PayPal die auf diese Weise versucht den Berlinerinnen und Berlinern klar zu machen, dass es den „Käuferschutz“ nun auch außerhalb von eBay gibt.

Ganz ehrlich … ich find’s zu viel. Allein der Weg von der U-Bahn aus dem Bahnhof heraus reichte, um bei mir eine totale Übersättigung hervorzurufen. Der Bahnhof wirkt einfach nur „zugekleistert“ und man kann dieser Werbung einfach nicht entkommen.

Sicherer-Kampagne von Paypal in Berlin
Kein Entkommen vor der Werbemaßnahme

Aber nicht nur Berliner sind von dieser Sicherererer-Kampagne betroffen, auch Bahnhöfe in München, Hamburg und Frankfurt sind seit dem 1. Mai blau-weiß beklebt.

Alle buchbaren Werbeflächen soll PayPal gebucht haben, schweigt aber wohl über die Kosten dieser Kampagne. Das nenne ich mal Werbeoffensive.

Mir fällt zu dieser Kampagne aber leider nur eins ein:
„Manchmal ist weniger mehr“


Update:

Hier noch ein Video der zur Kampagne gehörenden Werbe-Plüsch-Figuren.