Als Mitglied des Schulrates an Leo’s Grundschule, kam ich zu der Tätigkeit als Kampfrichter beim gestrigen Sportfest. Es trafen drei Grundschulen aufeinander, die in einem sportlichen Wettkampf gegeneinander antraten.

Kampfrichter
Pokalbewacher

Den Wanderpokal, um den es bei dem Sportfest ging brachte Leo’s Grundschule mit. Es ging also um die Verteidigung des Pokals, bei der von meiner Seite als Kampfrichter dennoch absolute Objektivität erwartet wurde. Es ist gar nicht so einfach als Kampfrichter an einem Tisch zu sitzen, aber gleichzeitig mit dem eigenen Team mitzufiebern und es anfeuern zu wollen.

Sportfest Grundschule

Kinder beim Sportfest

Sportfest Wettkampf

Leo selbst hatte es nicht in die Auswahl des Teams geschafft, genoss aber den Blick vom Kampfrichtertisch aus, auch wenn sein Sport zum Ende des Sportfestes darin bestand ein Buch zu lesen.

Antisport

Neun Wettkämpfe galt es zu bewerten, die von Kindern der 1. bis 3. sowie 4. bis 6. Klasse durchgeführt wurden. Die Objektivität war gegeben, da es bei den Wertungen um manipulierungsfreie Dinge wie Zieleinläufe ging.

Wertungsbogen
Wertungsbogen

Die zwischenzeitlichen Irritationen im gesamten Kampfgericht spiegelte der Wertungsbogen deutlich wieder. Bei einem Wettkampf wurden die Regeln nachträglich abgeändert, was sich aber nicht auf den Endstand auswirkte. Leo’s Schule musste den Pokal als Zweitplatzierte abgeben.

Grundschul-Jersey
Schulkleidung für Sportevents

Alles in allem war es ein schöner Nachmittag an dem man deutlich sehen konnte wieviel Spaß Kinder unterschiedlicher Altersgruppen bei gemeinsamen sportlichen Aktivitäten haben und wie es sie zusammenschweißt.

Wertmarken
Essensmarke

Belohnt wurde meine ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Wertmarke für eine Bockwurst, die ich nach dem 3-stündigen Sportevent auch gut gebrauchen konnte.

Pokal

Ich werde die Gelegenheit im nächsten Jahr sicher wieder beim Schopfe packen und im Kampfgericht die ordnungsgemäße Durchführung der Sportwettkämpfe überwachen. 😉