Als ich heut früh die Augen auf machte, war ich überzeugt ich hätte den gestrigen Fieber-Abend gut überstanden, aber in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit wurde ich dann in die Realität zurück geholt. Eigentlich wollte ich austeigen und zurück nach Hause, aber mir war zu schummrig, meinen Sitzplatz zu verlassen und mich der Peinlichkeit auszusetzen auf dem Bau durch den Wagon zu rutschen. Nach einem kurzem Meeting in der Firma fuhr ich dann wieder nach Hause, wo Krankenschwester Julia schon auf mich wartete.

Von dem Moment an wo ich die Wohnung betrat, fühlte ich mich gleich noch kränker, denn Julia versorgte mich wie einen Schwerkranken und ich hatte fast das Gefühl als würde ich nicht mehr lange machen. Jetzt ist Julia raus und verbringt einen netten Nachmittag mit Leo im Grünen. – Ich kann nun in Ruhe genesen und freue mich nach diesem aufregenden Vormittag auch schon wieder auf die Firma morgen.