Wie im letzten Beitrag von René ja schon erwähnt, sind am 27.09.2009 Wahlen.

Bereits bei der Europawahl im Juni war die Piratenpartei vertreten. Als ich zum ersten Mal den Namen Piratenpartei gehört habe, dachte ich an einen schlechten Scherz, aber das Konzept bzw. Programm, das die Piraten aufstellen, ist gar nicht so verkehrt und regt zum nachdenken an.

Normalerweise bin ich politisch nicht interessiert, gehe aber fleißig wählen. Viele Politiker in der Piratenpartei  sind Informatiker. Dies ist auch der Grund, warum ich hier einen kurzen Bericht darüber schreiben möchte… immerhin sind unsere Blog-Gründer und einige Blogger ebensolche.

Wer mehr über die Interessen der Piratenpartei erfahren möchte, sollte mal bei ihnen auf der Seite stöbern oder bei Wikipedia nachlesen.

Die Wahlplakate, die bei uns in der Straße hängen sind jedenfalls besser als die der CDU, Linken oder SPD, wo nur leere Wahlversprechen drauf stehen und uns bekannte oder weniger bekannte (in meinen Augen schlechtfotografierte) Politiker angucken. „Wir haben die Kraft“ (CDU) – mein Gedanke dabei… „Warum nutzt ihr sie dann nicht?“. Die Piratenpartei hat Wahlplakate wie z.B. „Nutze Deinen Änderhaken“ oder „Klarmachen zum Ändern„. Ich finde dieses Wortspiel sehr witzig.

Die Interessen der Piratenpartei sind vielseitig, vorrangig wollen sie aber die Privatsphäre des Bürgers schützen. Die Piraten sind wohl keine Berufspolitiker, sondern Softwareentwickler, Systemadministratoren, Diplom-Physiker und und und.

Man kann sich eine ganze Weile auf ihrer Webseite aufhalten. Sehr interessant ist u.a. die Seite über die politischen Ziele . So… das war jetzt genug Werbung. Ob ich sie wähle habe ich allerdings noch nicht entschieden – dieser Beitrag war also nur mein Entdecken der Piratenpartei und stellt meine eigene Meinung da und hat mit der Meinung des Blogs oder deren Bloggern nichts zu tun.