In Berlin gilt auf Rolltreppen, wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, die Regel „Links gehen, rechts stehen“. Gerade im Berufsverkehr ist diese „Regel“ sehr nützlich und vermeidet an hoch frequentierten Orten wie einer Rolltreppe Verstopfungen. Das ich mir diese Regel nicht einbilde und es sie sogar in kleineren Städten gibt, beweist dieser Beitrag: http://www.her-life.com/weblog/2008/11/schnelllaufwege-am-bahnhof/

Roltreppe
Rolltreppe Berliner U-Bahnhof

Als ich neulich wie immer auf der rechten Seite einer Rolltreppe stand, weil ich mich am Morgen nicht hetzen will, blieben neben mir auf der linken Seite drei uniformierte Damen vom Ordnungsamt hintereinander stehen. Ich dachte erst, die Berliner Weisheit „links gehen, rechts stehen“ war noch nicht bei den Dreien angekommen, aber ich täuschte mich.

Die Dame vom Ordnungsamt in der Mitte sprach ihre Kollegin an: „Du J. Du hälst den Verkehr auf, das hier ist die Laufseite.“, darauf erwiderte die ignorant: „Ich weiß.“ Trotzdem hatte die mittlere Dame weiterhin Bedenken und setzte erneut an: „Die Leute hinter uns sind bestimmt schon sauer.“ und ihre blockierende Kollegin antwortete darauf hämisch grinsend: „Ist mir doch egal.“

Rolltreppe
„Links gehen, rechts stehen.“

Ich finde es unverantwortlich Menschen mit solchem provokativem Wesen in den Dienst des Ordnungsamtes zu stellen. Ich kann mir genau vorstellen wie diese Dame ihren Job ausführt …

Ist das Ordnungsamt nicht dafür da, für Recht und Ordnung zu sorgen, statt am frühen Morgen Berliner die auf dem Weg zur Arbeit sind zu provozieren? Ich finde Leute mit solchem Wesen haben in dieser Branche nichts zu suchen. Wenn man anhand der Uniform einem Unternehmen oder einer Institution zuzuordnen ist, sollte man sich mal Gedanken darüber machen, ob man mit seinem Verhalten in der Öffentlichkeit nicht dem Image seines Arbeitgebers schadet. In meinen Augen hat diese Mitarbeiterin vom Berliner Ordnungsamt ihrem Arbeitgeber auf jeden Fall keinen Gefallen getan, denn ich war auf der Rolltreppe nicht der Einzige, der das mitbekommen hat.