Sicher erzähle ich den Shopping-Experten nichts Neues, aber ich hatte bei meinem letzten Einkauf im Galeria Kauhof am Alexanderplatz den Wow-Effekt.

Für unseren anstehenden Wellness-Urlaub wollten Julia und ich noch ein paar Accessoirs kaufen. Als wir uns für die ersten Artikel entschieden hatten, ging Julia routiniert zur Kasse und ließ sich einen Sammelbeleg geben. – Ich war erstaunt.

Sammelkauf
Sammelbeleg für den Sammelkauf

Man bekommt einen großen A4-Zettel mit abtrennbaren Marken. Entscheidet man sich für einen weiteren Artikel irgendwo im Kaufhaus, trennt man eine Marke ab und hinterlässt die zusammen mit dem Artikel an der Kasse der Abteilung.

Am Ende des (Shopping-)Tages geht man dann an die Sammelkasse im Servicebereich und holt seine gepackten Tüten ab und zahlt den gesamten Einkauf.

Für mich ist diese Verfahrensweise völlig unbekannt gewesen, aber ich finde es toll. Man kann zwischendurch zum Mittag essen das Kaufhaus verlassen und muss keine Tüten mit sich rumschleppen. – Schön wäre dieses Prinzip jetzt noch in Einkaufszentren.