Vor einigen Wochen hatte ich die Idee eigene Autokarten zu basteln. Mein Sohn Leo entschied, was Thema unseres Kartenspiels sein sollte: Cars … die kleinen lustigen Autos aus dem Animationsfilm von Disney.

Autokarten Cars selbst gemacht (DIY)
Unsere selbst gebastelten Cars-Autokarten

Also suchten wir zusammen die Bilder von 32 Filmfiguren des Animationsfilmes aus dem Internet und überlegten uns, mit welchen Eigenschaften die Wagen später gegeneinander antreten sollten. Wir landeten bei: Gewicht, Geschwindigkeit, Intelligenz und Sympathiefaktor. Auch bei der Belegung der Werte ist es gut einen 5-jährigen Cars-Experten an der Seite zu haben.

Autokarten am Rechner basteln
Eine Karte entsteht am Rechner

Nachdem die Vorarbeit geleistet war, ging es zur Umsetzung an den Computer. Auch dabei war Leo eine tatkräftige Hilfe, nur dummerweise stellte er 3.000 dpi statt 300 dpi für die Grafik ein – was mir entgangen war und zu erheblichen Wartezeiten bei der Erstellung der Karten aufgrund der riesigen Auflösung führte. Als ich den Fehler entdeckte und korrigerte war zwar schon ein Tag ins Land gezogen und erst 4 Karten fertig. Der Rest ging dann jedoch ganz fix.

Beim Design der Karten habe ich mich übrigens an den Karten orientiert, mit denen ich groß geworden bin (Supertrumpf). Außerdem eignen die sich nicht nur um die Autos gegeneinander mit ihren Eigenschaften antreten zu lassen, sondern auch zum Quartett spielen.

Kartenset
Einer von zwei Bögen für den Druck

Die Karten sind von der Größe so, dass ich sie auf zwei A4-Bögen drucken lassen konnte. Wir entschieden uns dabei für qualitatives Fotopapier, das wir auch bei den Marvel-Karten verwendet haben. Nun haben wir unser ganz eigenes Autokartenspiel.

Übrigens, wer glaubt das selber machen preiswerter ist, der irrt, denn selbst ohne eingerechnete Arbeitszeit kommt man bei den industriell gefertigten Autokarten preiswerter aber auch nicht zu vergleichen!