Ich melde mich heute direkt aus dem Urlaub. Ich hab mich gen Süden auf den Weg gemacht und genieße hier eine Woche Familienleben. Ja erstens, weil Chemnitz von Berlin aus im Süden liegt und zweitens, weil hier viele Verwandte wohnen – ich bin nämlich nen halber Sachse – noa… Vielleicht bin ich deshalb so sympathisch ;o)

Mein Cousin und ich sind gerade zur Tür rein und kommen direkt aus dem Cinestar Kino im „Roten Turm“ von der Premiere des Simpsons Film. Wir haben den Film mit zwei seiner Kumpels und deren Freundinnen geschaut. Mein Cousin ist ein großer Fan der gelben Familie und hat sich vorab sämtliche Trailer des Films angeschaut, ich mag sie zwar auch, habe aber lange keine Folge mehr geschaut, bin also ohne Erwartung in den Film gegangen. Ich fand den Film sehr gelungen, habe sehr viel lachen müssen, mein Cousin hat sich mehr erwartet, fand ihn aber auch gut.

Die Story ist kurz erklärt (wer sie nicht wissen möchte, einfach die nächsten beiden Absätze überspringen): Homer Simpson ist ein Umweltsünder und Schuld daran, dass ganz Springfield mit einer gläsernen Halbkugel überdeckt wird und niemand mehr die Stadt verlassen kann. Gleichzeitig muss der Sündenbock seine Ehe retten, Bart wünscht sich nen besseren Vater und findet ihn in Nachbar Flanders. Und Lisa ist verknallt. Alles endet natürlich mit einem Happy End.

Viele Gags haben mich zum Lachen gebracht, auch der Saal tobte bei der ein oder anderen humorvollen Einlage. Beispiele gefällig? Im Vorspann an der Tafel „Man darf diesen Film nicht im Internet runterladen“, ProSieben nutzt jede Werbefläche, Arnold Schwarzenegger ist Präsident der USA, Lisas Kampf gegen die Umwelt stößt auf taube Ohren, Itschy und Scratchy bei der Mondlandung, das Spiderschwein und der Laden „Eski-Moe’s“ in Alaska. Es gab natürlich noch viel mehr super ironische Einlagen.

Den Film kann man wirklich nur empfehlen. Im Film spricht übrigens auch Anke Engelke die Stimme von Mutter Simpson, was zu Kontroversen geführt hat. Mir war es egal. Der Film war die Premiere am Mittwoch Abend, was für zwei volle Kinosäle gesorgt hat. Ein ungewohntes Bild, denn Kinofilme, die ich mir anschaue, haben meistens nur spärliches Zuschauerinteresse.

Der Tag geht langsam zu Ende, morgen wirds wieder richtig heiß, so dass Freibad angesagt ist. Bis dahin werde ich noch in den nächsten Blogcast hören, den mir René vorab bereitgestellt hat. Wünsche euch noch eine entspannte Woche.