Mir ist aufgefallen, dass der heimliche Star dieses Jahres hier im Blog völlig ignoriert wird. Warum ist das so? Wo wir doch wahre Bärenfreunde hier im Blog haben. Und auch Blogger, die sich noch nicht sicher sind ob sie sich für Eisbären entscheiden sollen.

Ihr wisst nun sicher um wen es geht. – Klar, um Knut! Knut der kleine, süße, knuddlige Eisbär, der Tränen in Kinderaugen zaubert, weil sie auf Grund des Andrangs im Berliner Zoo nicht mal in die Nähe des Eisbären-Käfigs kommen. Und selbst wenn man dann am Käfig ist, fragt man sich, wer der Bär und wer der Pfleger ist. – Kleiner Tipp, der Braunbär mit dem Zopf ist der Pflegevater von unserm Knuddel-Knut. Die richtigen Eltern sind Lars der Eisbär (14) aus einem Tierpark in München (Hellabrunn) und der 7 Jahre ältere Ossi-Eisbär Tosca aus dem Staatszirkus der DDR.

Nun haben wir also Onkel Bruno Bär 2006 auch bekannt als der böse Bayern-Bär, der trotzdem seine Anhänger hatte. Und auch 2007 haben wir einen Bären, nämlich den lieben, kleinen, weißen, knopfäugigen Berliner Bären „Knut das Eisbärenbaby“. Ich bin gespannt was uns 2008 für ein Bär erwartet.

Wie wichtig der Besuch im Zoo ist zeigt übrigens Leos Vorstellung eines Eisbären.
Aber ist ja auch kein Wunder, denn Lars der am 5. Dezember geboren ist, ist somit ja in Wirklichkeit Schütze. – Naja, besser als Fisch, das wäre ein Dilemma.