Wie ja bereits berichtet stellte sich für mich die Frage „Mitten ins Herz“ gucken oder nicht. Gut, mit 6,50 EUR war die Vorstellung für heutige Verhältnisse relativ preiswert, so konnte ich es also auf einen Versuch ankommen lassen. – Und es hat sich tatsächlich gelohnt!

Der Film „Mitten ins Herz … Ein Song für Dich“ war Tatsache eher eine Romantik-Komödie, als eine Liebesschnulze und da der Film im Musikbusiness spielte, bekam ich auch richtig Lust, den im letzten Podcast kurz vorgestellten Song fertigzustellen. … Da kommt mir übrigens gerade eine gute Idee: Vielleicht kann Maite ja auch einen Beitrag dazu leisten, wenn ich ihr die Akkorde verrate 😉 – Schaun wir mal.

Ich kann den Film trotz Hugh Grant empfehlen. Übrigens bin ich bei „Pop! .. My Heart goes“ nicht aufgestanden, aber ich konnte mich kaum auf dem Sitz halten, denn der Song ging mitten ins Herz 😉