Ich weiß nicht, ob ich es schonmal erwähnt hatte, aber unsere Firma mietet die Leihwagen immer bei einer Firma namens Enterprise an. Da ich ja privat untermotorisiert bin, nutze ich auch häufiger deren Dienst und miete privat ein Auto an. Sie haben echt humane Preise. So kostet ein Golf V für das WE (mit einer Selbstbeteiligung von 3.000,- EUR) nur 60,- EUR bei freien Kilometern.

So passierte es auch vor Wochen, daß ich in meinem Urlaub mir für ein verlängertes Wochenende ein Auto mieten wollte. Dummerweise mußte ich aber den Montag nach meinem Urlaub nach Cuxhaven und daher brauchte ich jemanden der den Wagen wieder zurückbringen kann. Diesen jemand hatte ich schnell gefunden, weil ich (unter anderem) wegen dieser Person das Auto brauchte. Wir wollten um 14 Uhr abgeholt werden (sowas macht Enterprise nämlich im Umkreis von 15 Minuten Fahrzeit) und das passierte auch.

Wir wurden in einem Peugeot 407SW abgeholt und mir schwante schon, was kommen würde. Ich kenn ja die Firma. – Dazu muß gesagt werden, daß ich eine super billige Klasse bestellt hatte, da ich einen Werktag mit im Mietzeitraum hatte und der immer recht teuer ist. – Und ich wurde bestätigt, Enterprise wollte mir den Peugeot vermieten. Ich hab nix gegen den 407SW, außer daß dort mein Navigationssystem dank der metallbeschichteten Frontscheiben nicht funktioniert – merke ich bei einer Fahrt durch Hamburg. Der Preis war aber einfach zu hoch und so fragte ich nett nach, welche Klasse ich denn bestellt hätte. Die Kollegin bestätigte mir, daß es die (zweitkleinste) Klasse B gewesen war, weil ich auf Winterreifen bestanden hatte.

Jetzt kommt aber der Witz. Es war dann ein Ford Fiesta und der war noch nichtmal fertig. Sie haben ihn dann erstmal betankt, gewaschen usw. Somit war meine Wartezeit an dem Tag über 2h – Ich kenn das, wenn ich ganz besondere Extrawünsche habe, aber diesmal wollte ich nur mein bestelltes haben. Durch diese lange Wartezeit konnte ich dann leider nicht den Peugeot für den Fiestapreis mitnehmen, aber wir haben ganze 35,- EUR zurückbekommen. Soviel kosten nämlich der Fiesta an einem Werktag mehr als ein Tag Wocheende.
Die Geschichte geht aber noch weiter. Ich bekam dann mal wieder durch meine Firma einen Leihwagen (es war damals ein BMW 5er) und den brachte der Filialleiter persönlich mit einem neuen Mitarbeiter vorbei. Da erzählten wir so und kamen auch auf das Wochenende mit der langen Wartezeit zu sprechen. Er meinte: „Dumm gelaufen und es hat den falschen erwischt.“ Woraufhin ich nur grinzte und zustimmte.
Das Osterwochenende macht dann Enterprise ein Sonderspezial – 5 Tage zum Wochenendtarif (damit kostet der Golf V nur 100,- EUR). Ich also vorbestellt und auch Abholservice von der Firma angemeldet, welcher bei solchen Spezialangeboten eigentlich nicht gemacht wird. Am Montag kam dann Enterprise mal wieder zu uns um einen Leihwagen zu bringen. Ich wurde dann nochmal gefragt, ob ich statt um 16 Uhr den Wagen erst zu 16:30 Uhr haben könnte. Klar, da ich ja erst am Samstag fahren wollte, sah ich darin kein Problem.

Jetzt kommt der Haken an der Sache. Ich warte also gestern in der Firma und um 17:15 Uhr ruf ich einfach mal bei Enterprise an und da fragte mich doch die Dame am Telefon, ob ich abgeholt werden soll oder hin komme – ich bin noch nie alleine in diese Filiale gegangen. Also schickte sie mir dann einen Abholfahrer. Dies war die nette Dame von Montag, die mich auch gefragt hatte, ob es vielleicht später geht. Sie gab auch zu, daß sie es verdusselt hatte und so fuhren wir zu Enterprise. Mein Wagen ist diesmal ein Ford Focus Kombi (falls man den so nennt). Der Chef hatte schon meinen Antrag ausgefüllt – Seine Begründung war, ich solle nicht wieder solange warten. Wir also das Auto besichtigt und keine sichtbaren Schäden gefunden und ich fuhr dann vom Hof. Auf dem Heimweg fiel mir auf, daß ich garnicht gezahlt habe. Sie haben haben meine VISA-Karte nicht haben wollen und auch meine Nummer wurde nicht notiert.

Naja, da ich ja am Dienstag den Wagen wieder abgebe, wird da bestimmt (oder hoffentlich nicht) was kommen. Aber selbst damit ist die Geschichte noch nicht zuende. Ich war also um 19 Uhr dann schön am coden, als auf einmal Enterprise bei mir anruft. Die nette junge Dame ist ganz aufgelöst am Telefon und meinte sie hätte ihre Tasche im Auto vergessen und ich solle doch mal schauen, ob sie wirklich da liegt. Klar mach ich das und stiefel mit ihr am Ohr die Treppe runter und siehe da, die Tasche ist wirklich im Auto – sowas wäre mir früher schonmal passiert, aber da war dann die Tasche doch nicht im Auto. Der Filialleiter fuhr sie dann zu mir und da ich durch den Fopar mit dem Vergessen sowieso eine halbe Zusage zum Abendessen hatte, mußte sie mir nun eingestehen, daß jetzt das Essen eigentlich echt sicher wäre.

Freu mich schon darauf und soweit ich weiß ist sie auch nur ca. 1/2 Jahr älter, also kann man vielleicht sogar öfter was gemeinsam unternehmen, obwohl Enterprise, genau wie Wal-Mart, den Kontakt der Mitarbeiter exterm bestimmt.

Epilog
Wenn ich jemand mit diesem Text gelangweilt habe, dann bitte in die Comments.