Zurzeit macht ja Dieter Bohlen wieder von sich Reden durch lustige, aber natürlich auch übertrieben beleidigende Bewertungen von Casting-Kandidaten bei der Suche nach einem neuen Superstar.

Aber hier geht es um etwas anderes: Denn Dieter Bohlen hat ja bekanntlich vor einigen Jahren ein Buch herausgegeben. Darin beschreibt er seinen Werdegang. Zum Buch gab es auch einen Film. Und genau diesen habe ich jetzt gesehen. Vor einiger Zeit kam dieser schon im Fernsehen bei RTL und erreichte eine beachtliche Einschaltquote und dies parallel zur Ausstrahlung von „Wetten, das…?“.

Eigentlich war ich immer dagegen, mir diesen Film anzuschauen. Ich dachte immer „Warum soll ich mir solch einen Mist reinziehen?“. Doch heute muss ich sagen, dass der Film wirklich sehr lustig war, gerade auch weil Dieter Bohlen sich auch selbst auf die Schippe nimmt. Ein sehr humorvoller Zeichentrickfilm, der es auf jeden Fall Wert ist, gesehen zu werden.

So erfährt man beispielsweise, wieso Modern Talking so eine hohe Stimme haben, wie Dieter sich sein „bestes Stück“ bricht, wie gerne Naddel ein Gläschen zu sich nimmt oder wie es wirklich zur Scheidung mit Verona Feldbuch gekommen ist. 😉

Ich habe sehr viel gelacht und kann wirklich sagen, dass man diesen Film ruhig schauen sollte.

Die Sache mit diesem Film erinnert ein wenig an Serien wie zum Beispiel GZSZ oder Lindenstraße: Keiner schaut sie angeblich, aber die Einschaltquoten beweisen oft das Gegenteil.

In diesem Sinne, entspannt euch mal wieder vorm TV und lasst den Alltagsstress von euch abprallen.