Lange ist es her, nun hat Sarah wieder was zu erzählen. Schon vorweg möchten wir Sarah herzliche beglückwünschen, denn Sie hat nicht nur ihre Fahrerlaubnis gemacht, sondern auch einen Kunstwettberwerb gewonnen, sowie beim Schwimmturnier sehr gut abgeschnitten. Weiter so Sarah!

Hey meine lieben Freunde, ich habe euch nicht vergessen…es ist schon wieder eine Weile her, dass ihr was von mir gehört habt…

16. Dezember 2006 – Winterdance

An diesem Samstagabend fand der so genannte „ Winterdance“ statt. Nach stundenlangem fertig machen, waren Nina und ich fertig, um abgeholt zu werden. Wir trafen uns zum Abendessen mit einigen Freunden bei einem Italiener einige Nachbarschaften weiter. Danach ging es dann zurück zu unserer Schule und auf die Tanzfläche. Also ich muss schon sagen, die Amerikaner können sau gut tanzen. Total kaputt kamen wir dann nachts nach Hause und fielen tot ins Bett.

17. Dezember 2006

Nachdem wir dann ausgeschlafen und uns regeneriert haben, fuhren wir zum Weihnachtsspiel von Emma und Hannah in die Kirche. Es war die Geschichte von Maria und Jesus. Emma spielte eine Kuh, Hannah und Erin einen Engel und Cody den Esel. Es war sehr amüsant!

18. Dezember 2006

Die letzten 3 Tage vor den Winterferien lagen nun vor mir. Und sie gingen auch um, wie im Fluge. Abends ging es dann mal wieder zum Schwimmtraining. Außerdem wartete ich vergeblich auf ein Paket, voll mit Weihnachtsgeschenken von meinen Eltern

19. Dezember 2006

Noch 2 Tage bis zu den Winterferien, natürlich heißt das für die Lehrer „Oh wir brauchen ja noch Noten“, so schrieben wir noch schöne Tests. Gegen 18 Uhr ging ich zum Schwimmtraining. An diesem Tag habe ich auch meinen in schulfarben bestellten Pullover von der Schule bekommen.

20. Dezember 2006

Letzter Schultag, ich packte mir einige Sachen für Kunst ein, damit ich etwas arbeiten konnte. Außerdem habe ich meine Pastelbilder „Martin und Sarah“ an einem Wettbewerb teilnehmen lassen und somit eingeschickt zum „Womenclub“.

21. Dezember 2006

Juhu Ferien! Unsere Ferien fingen am Donnerstag an. An diesem Tag habe ich mich ganz besonders für meine Führerscheinprüfung vorbereitet. Zum Mittag waren wir mit einigen Freunden verabredet, um den Geburtstag einer unsererr Freunde zu feiern und deswegen trafen wir uns in der Mall zum Pizza essen.

22. Dezember 2006

Ich habe in meinem Leben noch nie so viele Geschenke gesehen. Maria, Nina und ich haben fast 3 Stunden Geschenke eingepackt, während Emma und Hannah im Kindergarten waren. Danach ging es dann zum DMV (Führerscheinstelle) und glücklicherweise hatte ich den Test nach 1 Stunde abgelegt und mit nur einem Fehler bestanden. Kann es selber noch gar nicht glauben, nun habe ich meinen Führerschein!

23. Dezember 2006

An diesem Samstagabend haben Maria und Mitch eine große Weihnachtparty geschmissen, es kamen um die 40 Leute und unter anderem waren auch einige unsere Freunde da. Hauptsächlich kamen Freunde oder Arbeitskollegen der beiden.

24. Dezember 2006

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, fuhren wir zur Kirche nach Raleigh (Mitch’s Kirche) und gingen zum Weihnachtsprogramm – es war sehr schön gestaltet und hat mich sehr berührt. Abends sind wir dann zu Marias Eltern gefahren, um Abendbrot zu essen. Danach gingen wir ein weiters in die Kirche, jedoch Maria’s Kirche in Louisbourg. Es war ein anderes Programm, aber auch sehr schön! Als wir dann zu Hause bei ihren Eltern wieder eingetroffen sind, ging es über zu den Geschenken, so viele Geschenke lagen unter dem Baum.

Nina und Sarah freuen sich über die vielen Weihnachtsgeschenke
Nina und Sarah freuen sich über die vielen Weihnachtsgeschenke

25. Dezember 2006

Endlich ist es soweit „Weihnachtsmorgen“ – Hannah und Emma hatten mich gegen 8 Uhr morgens aus den Federn geholt und es ging zur Bescherung ins Wohnzimmer. Nicht nur Emma und Hannah hatten strahlende Gesichter, sondern Nina und ich auch – wir haben so viele schöne Geschenke und sogleich Andenken bekommen. Nachdem wir die Geschenke ausgepackt hatten, mussten wir uns fertig machen und es ging auf zu Mitch`s Familie. Gegen 12 Uhr trafen wir bei Mitch`s Mum „Mary“ ein. Mitch`s Schwester war schon eingetroffen. Wir wurden mit einem super leckeren Mittagessen „Busciuts and Ham“ (Brot mit Schinken) empfangen. Nach einer weiteren Bescherung ging es dann auf zu Mitch`s Oma „Grandma Ruby“, wo wir zum Abendessen eingeladen waren und weitere Verwandte angetroffen hatten. Spät abends fuhren wir dann total erschöpft vom Geschenke auspacken nach Hause.

26. Dezember 2006

Am diesem Tag sind wir in die Mall shoppen gefahren, was bei Mädchen den ganzen Tag dauern kann.

Danke Papa fürs Auto! ;)
Sarah hat ihre Fahrerlaubnis!

27. Dezember 2006

An diesem Tag bin ich draußen mit meinem neuen Fußball etwas üben gewesen und dann ging es zum Schwimmtraining. Ja, selbst in den Ferien!

28. Dezember 2006

An diesem Tag sind wir zu Marias Schwester Anna, um uns ihr Haus anzuschauen und dann wieder zum Schwimmen. Meine Kunstarbeiten sind auch fertig geworden.

29. Dezember 2006

Wir sind mit einigen Freunden ins Kino gefahren und haben uns „The Pursuit of Happyness“ angeschaut. (mit Will Smith) Es ist ein Drama. Danach sind wir nach Raleigh gefahren, um Freunde von Mitch zu Hause zu besuchen…

30. Dezember 2006

Nachdem einige Freunde von uns zum Abend essen rüber gekommen sind, sind wir abends mit denen zu einem Konzert in Raleigh gefahren.

31. Dezember 2006

Der 31. Dezember war Mitch`s Geburtstag. Nachdem wir die Kirche besucht hatten trafen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen bei Mazi und Poopy. Abends waren wir zu einer Silvester Party bei einer Freundin eingeladen. Wir sind mit 20 Freunden ins neue Jahr gut reingerutscht.

Sarah beim Gitarre spielen
Sarah beim Gitarre spielen

1. Januar 2007

Gegen Mittag wachte ich bei meiner Freundin auf und wurde dann von Mitch abgeholt und ging gleich wieder ins Bett zu Hause.

2. Januar 2007

Erster Schultag nach den Ferien und es dauerte eine Ewigkeit, bis er um war. Einer meiner Freunde brachte seine XBOX rüber, um sie mir auszuleihen. Abends ging es zum Training.

3. Januar 2007

Ein weiterer Schultag ist vergangen und außer Training ist nichts Besonderes passiert. Hatte ein Paket bekommen, da ich mir eine Jeans bestellt hatte, oh man ist die Hose cool!

4. Januar 2007

Auch an diesem Mittwoch war nicht viel los in der Schule. So langsam hatte ich mich wieder an die Schule gewöhnt. Mittwoch hatten wir dann 2 Stunden Schwimmtraining! Als ich vom Schwimmen nach Hause kam, erzählte Maria mir, dass sie einen Anruf vom „Women Club Contest“ bekommen hatte und ich wohl den 1. und 2. Platz in meiner Kategorie belegt hätte. Ich war so erfreut darüber.

5. Januar 2007

Letztendlich habe ich dann das Paket meiner Eltern empfangen. Es hat genau 4 Wochen gedauert. Ich konnte das Paket gar nicht tragen, da es so schwer war und konnte gar nicht warten, es auf zu machen. Ich war so überrascht von den Dingen, die sich dort befanden und die Mädels standen mit großen Augen davor…DANKE MAMA; PAPA UND MARCO! Jedoch musste ich dann zum Schwimmen und konnte meiner Geschenke nicht weiter bestaunen, als wir dann in den Bus zum Schwimmen eingestiegen sind, meinte unser Coach, Training zu canceln. Das gab uns die Gelegenheit zu einem Basketball Spiel zu gehen.

6. Januar 2007

An diesem Tag mussten wir uns herausputzen, da wir ein Schwimmtunier hatten. Mit meinen neuen Hackenschuhen ging es dann in die Schule, ui ich sag euch, das ist gar nicht so leicht, einen Schulranzen, relativ große Handtasche und eine Trainingstasche mit sich herum zu schleppen. Unser Team hatte gut abgeschnitten. Ich belegte einmal den 2. Platz und zweimal den 1, wobei ich bei einem davon disqualifiziert worden bin. Maria und die Mädels sind zum Zuschauen gekommen und haben uns dann nach Hause gebracht. Abends oder auch nachts, schaute ich eine DVD mit Mitch und Nina.

7. Januar 2007

An diesem Tag hatten wir Hannahs Geburtstag gefeiert. Ich fuhr mit Mitch morgens Luftballons aufblasen und schmückten das ganze Hause. Gegen 12 Uhr kamen dann Hannahs Freunde. Am Abend holten uns Freunde ab, und wir fuhren ins Kino, um „The Cleaner“ zu sehn. Es ist sehr witzig – ich rate euch, es anzuschauen. Danach haben wir uns mit einigen Freunden in einem Café noch aufgehalten.

8. Januar 2007

An diesem Tag, musste ich dann zur „Women`s Club“ Ausstellung, um meinen Pokal und Medaille abzuholen, ich traf viele Künstler und führte nette Unterhaltungen. Mein 1. Platz Pastelbild geht jetzt zum Regionen Contest und wenn man da gewinnen sollte, geht es zum Staats Contest, wo es dann Geldpreise zu gewinnen gibt!

Sarahs Kunstarbeiten u. Pokal.
Herzlichen Glückwunsch Sarah!

So, ich habe genug von mir erzählt. Ich hoffe ihr hattet auch eine schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich habe wieder viel dazu gelernt und bin bereit für das neue Jahr!

Eure Sarah