Ich habe heute mal einen super Tipp für Euch und vielleicht ist es dem einen oder anderen ja noch ein gutes Weihnachtsgeschenk bzw. Weihnachtswunsch. Oder einfach als erstklassiges Partyspiel für Silvester.

Am Freitag habe ich mir zusammen mit Julia das Spiel „Black Stories“ geholt. Es handelt sich bereits um die dritte Ausgabe. In der Verpackung sind 50 Karten, bei denen sich auf einer Seite eine kurze Situationsbeschreibung befindet und auf der anderen Seite die komplette Story dazu. Da das jetzt schwer vorstellbar ist, hier ein Beispiel:

Die kurze Situationsbeschreibung auf der einen Seite der Karte liest sich z.B. so: „Eine Frau ist gestorben, als sie ihrem Mann half.“ Das Ziel des Spiels ist es nun herauszufunden, wie dies Frau gestorben ist und vor allem warum? Auf der Rückseite steht die Auflösung der ganzen Geschichte, die sich einer durchliest und dann von den anderen mit Ja-Nein-Fragen zugeschüttet wird. Die anderen müssen mit ihren Fragen nun den Tathergang rekonstruieren.

Es ist wirklich ein sehr unterhaltsames Spiel. Ich hatte die ganze Nacht über die Lösung einer „Black Story“ gegrübelt und Julia mit Fragen gelöchert und am nächsten Morgen bin ich langsam auf die Lösung gekommen.

Das tolle an „Black Stories“: Ihr könnt es überall spielen. Man braucht halt nur die Stories und den Kopf. Es ist sicher ein sehr zu empfehlendes Partyspiel.

mehr zu den Black Stories bei Amazon

Update:
Mittlerweile gibt es bereits 3 Black-Story-Spiele


Black Stories 1

Black Stories 2

Black Stories 3

Update 2:
Ab sofort könnt Ihr die Black Stories auch in einem Podcast hören: MP3-Download und Beitrag zum Black-Stories-Podcast