Der Samstag vor dem 2. Advent stand mal wieder im Zeichen eines Kinobesuchs. Mit Dirk war ich im Cubix Kino am Alexanderplatz. Leider war Manu verhindert, Studium geht eben vor.

Wir haben uns zu 17 Uhr verabredet und da ich immer sehr pünktlich bin, hatte ich noch ein wenig Zeit die Leute und das Geschehen dort zu beobachten. Echt Wahnsinn! Menschen über Menschen. Dazu das Szenario mit der Straßenbahn, die über den Alexanderplatz (nicht immer langsam unterwegs) rauscht, naja es waren viele Fast-Unfälle zu beobachten. Dazu die weihnachtsliche Beleuchtung, die sehr schön aussieht und der Shuttleservice zum Berliner Weihnachtsmarkt*. Man konnte wirklich viel beobachten. Vor allem natürlich Touristen. 😉

Berlin Alexanderplatz (09.12.2006)
Berlin Alexanderplatz am 09.12.2006

Im Kino haben wir uns „Wo ist Fred“ angeschaut. Als Albafans ein muss. Ein Film, wo man wirklich seeeehr viel lachen kann. Wie eigentlich immer bei meinen Kinobesuchen waren wir nur eine kleine Gruppe an Zuschauern. Trotzdem gab es 15 Minuten Werbung und 15 Minuten Filmvorschauen. Nächstes Jahr kommt wohl ein Film mit Oliver Pocher in die Kinos. Naja… Danach begann der Film, nicht so wie bei Maites Kinobesuch.

Nach dem Film hatten wir Hunger, fanden aber nicht so leicht etwas Schönes. Bei den vielen Menschnmassen zwischen Alexanderplatz, Weihnachtsmarkt und Richtung Hackeschem Markt waren sämtliche Restaurants, Bars und Bistros überfüllt und für uns keine Chance, was zu Essen. Wir sind dann nach einem schönen Spaziergang zu Subway gegangen. Wir hatten solch einen Hunger, dass wir beide je ein großes Sandwitch aßen. Das war lecker und wir waren danach ordentlich satt.

Auf dem Rückweg an der Straßenbahnhaltestellt fanden wir ein Internetterminal (e-Info). Dirk hat gleich mal die Adresse vom Blog aufgerufen. Und vielleciht hat der ein oder andere Fahrgast dadurch den Blog entdeckt. 😉

Dirk am e-Info Terminal.
Dirk am e-Info Terminal

Dann trennten sich unsere Wege und ich fuhr mit der gut gefüllten U-Bahn zurück. Ich denke Dirk hats genauso gefallen wie mir.

Wünsche euch ein schönes Restwochenende…

* Nachtrag: Wie wir erfahren haben, war der Weihnachtsmarkt so überlaufen, dass die Polizei diesen und die umliegenden Straßen teilweile gesperrt hat.