blog.juber.de

Einmal Blogger, immer Blogger...

 
 

Archiv für die Kategorie ‘Berlin


Kulinarische Abtrünnigkeiten…

Laut meiner chinesischen Sprachpartnerin, scheint Berlin kulinarisches Dürreland zu sein. Erst letztens hat sie mir vorgejammert, dass sie immer noch kein Restaurant gefunden hätte in dem lebender Fisch serviert werden würde. Nun gibt es vielleicht viele Seltsamkeiten in der Chinesischen Küche (habt ihr schon einmal eingelegte Qualle als Vorspeise gegessen? Die kann man übrigens auch […]

Essen im italienischen Weinrestaurant

Wir haben ja hier in Blog schon an diversen Stellen von Berliner Restaurants berichtet: Mutter Hoppe (Berlin Mitte) Massai (Berlin Prenzlauer Berg) Kohinor (Berlin Kreuzberg) Tiroler Alpenstadl (Berlin Prenzlauer Berg) Louis (Berlin Rixdorf) unsichtbar (Berlin Mitte) etc. Ich möchte diese Liste um das Bocca di Bacco (zur Webseite) in der Friedrichstraße erweitern. Anlass für den […]

Essen bei Mutter Hoppe

Schon bei meinem ersten Besuch in der neuen Firma bin ich an einem Restaurant vorbeigekommen dass mich optisch sofort gefesselt hat. Ich bin da jedoch ein wenig durcheinander geraten und ordnete den Einblick ins Café Reinhards fälschlicherweise dem Restaurant „Mutter Hoppe“ zu. – Als ich meinen Fehler dann irgendwann feststellte, entschied ich mich trotzdem mal […]

afrikanisch essen im Prenzlauer Berg

Letzte Woche waren wir im Prenzlauer Berg unterwegs um ein neues Restaurant kennenzulernen. Nachdem uns Asiate, Frida Kahlo (Mexikaner) und Italiener alle nicht zusagten, einigten wir uns nach 10 minütigen Fußmarsch darauf zum Inder zu gehen, der direkt neben unserem Parkplatz war. Eiligen Schrittes und mit großem Hunger gingen wir Richtung Auto. 20 Meter vom […]

Ein Sonntag beim Inder und im Treptower Park

Was für ein Sonntag! Ganz spontan kam Axel letzte Woche die Idee, einfach mal mit seiner Freundin Jana, ihm und mir zum Inder zu gehen. Gesagt – getan! So haben wir uns am Sonntag Mittag beim Inder „Kohinor“ in der Schlesischen Straße 29 in Berlin getroffen. Ich bin ja bekannt dafür, dass ich in Restaurants […]

kleiner Tipp: Tiroler Alpenstadl

Am 22.02. wurde unsere Firma 16 Jahre alt. Das muss gebührend gefeiert werden. Also haben wir uns ein schönes Restaurant ausgesucht und haben am 13.03. dann nachgefeiert. Immer wenn ich zum Spanisch gegangen bin hat mich das Eckrestaurant angelacht, weil man da Mittwochs ab 18 Uhr Spanferkel satt mit Sauerkraut und Klößen für 6,- Euro […]

Am Friday ins Sunday

Der heutige Nachmittag war mal was ganz Besonderes: Nach Feierabend habe ich mich direkt mit einem langjährigen Kumpel getroffen. Der Anlaß ist positiv und negativ zugleich. Denn Jörg, den ich seit meiner Zeit auf dem Gymnasium kenne, wird am Montag für ein halbes Jahr weit weg fliegen. Er studiert schon eine Weile (welcher Student macht […]

unsichtbar

Bereits mein zweiter Besuch im Dunkelrestaurant „unsichtbar“veranlasst mich nun, einen kleinen Bericht darüber zu schreiben. Man erreicht das Restaurant, wird in einem schummrigen Foyer freundlich begrüßt und bekommt die Gaderobe abgenommen. Nachdem man sich aus einem verschlüsselten Menü für Rind, Fisch, Geflügel oder vegetarisch entschieden hat, geht man ganz gründlich Hände waschen !!! (spätestens beim […]

Brunchen mit Maite und Co.

Heute war es endlich soweit. Irgendwie konnte ich nicht schlafen, zu groß war vielleicht die Vorfreude auf den Brunch. Schließlich bin ich nicht dafür bekannt, brunchen zu gehen oder sonstige restaurant-mäßige Veranstaltungen wahrzunehmen. Ich bin also schon um 8 Uhr aufgestanden und habe noch ein wenig im Chat verbracht. Peter und Dirk waren auch da. […]

Mexikanischer Italiener-Ersatz

Gerade wenn man ein Kind (oder auch mehr davon hat), ist es wichtig, dass man sich auch mal für seinen Partner Zeit nimmt, denn je besser das Verhältnis zwischen den Eltern, desto mehr Harmonie wirkt sich auf das Kind aus und viel davon soll gut für die Entwicklung des Kindes sein. Ok, eigentlich sollte das […]
 Erste Vorherige 4 von 4 Nächste Letzte

  • Zitat des Tages:  (Epiktet)