Diese Seite soll allen Bloggern, Kommentatoren und Lesern von blog.juber.de den Einstieg erleichtern oder auch die ein oder andere offene Frage klären. Modern ausgedrückt, ist diese Seite nichts anderes als die FAQ oder Hilfe-Seite.


Übersicht


Was ist blog.juber.de?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Blog. Das Wort Blog kommt aus dem Englischen und setzt sich aus den Wörtern Web und Log zusammen. Ein Weblog, also Blog, ist vergleichbar mit einem Tagebuch. In nicht festgelegter, zeitlicher Abfolge werden neue Beiträge geschrieben, wobei der neuste immer ganz oben steht.


Seit wann gibt es blog.juber.de?

Unseren Blog gibt es seit dem 06. März 2006. Anfangs haben nur zwei, drei Leute über ihre Erlebnisse berichtet. Mittlerweile ist das Team von Bloggern gewachsen und so geht auch das Spektrum an Themen der Beiträge weit auseinadner, was für den Leser einen Vorteil bietet, denn so ist gewährliestet, dass für Jeden etwas dabei ist.


Kann ich auch bei blog.juber.de bloggen?

Das geht leider nicht. Wir haben ein Team von Bloggern, die untereinander verwandt, bekannt bzw. befreundet sind. Das garantiert zum Einen die Zuverlässigkeit und das Vertrauen unter den Bloggern.


Kann ich einfach so kommentieren?

Sehr gern: Jeder Leser des Blogs darf kommentieren, sofern der betroffene Beitrag für die Kommentarfunktion freigeschaltet ist. Allerdings gibt es dabei einige Regeln zu beachten: Ein Kommentar muss zum Thema des Beitrags beitragen, er darf nicht beleidigend oder rassistisch sein und muss so formuliert sein, dass sich keiner angegriffen fühlt – weder eine Person noch ein Unternehmen, über das ein etwaiger Beitrag verfasst wird. Zudem ist es wichtig, dass ihr eine korrekte Email-Adresse eingebt, u.a. weil ihr sonst womöglich als Spammer markiert werdet. Vor allem aber, weil wir euch dann ggf. kontaktieren können, fals wir Fragen zu eurem Kommentar haben. Die Email-Adresse wird vertraulich behandelt und nur für Anfragen vom Blog verwendet. Hier gibt es die Kommentar-Richtlinien kompakt zusammengefasst.


Ich habe einen Kommentar abgegeben –
er ist aber nicht zu sehen?!

Keine Panik: Wenn du zum ersten Mal einen Kommentar abgibst, muss der Kommentar zur Sicherheit erst geprüft werden. Hast du bereits erfolgreich Kommentare abgegeben, passiert dies nicht und der Kommentar ist sofort zu sehen. Anderenfalls dauert es einen Moment, bis die Verantwortlichen des Blog deinen Kommentar freischalten. Dies gilt übrigens auch für den Fall, dass du einen Link in deinen Kommentar einfließen lässt.


Was ist der Blogcast?

Der Blogcast ist quasi eine Art Radio zum Blog. Dabei handelt es sich um eine Show, die du dir als MP3-Datei alle zwei Wochen anhören kannst. Im Blogcast, der von Rene und Stefan moderiert wird, geht es hauptsächlich um Blogthemen. Aber auch andere Dinge, die der allgemeinen Unterhaltung dienen, werden dort behandelt. Den Blogcast (also eine Zusammensetzung von Blog und Podcast) gibt es seit August 2006 und inzwischen sind es einige Folgen, die wir für euch produziert haben.

Seit Oktober 2007 haben wir für euch einen zweiten Podcast im Angebot: Wir präsentieren euch monatlich in Audioform das Spiel „Black Stories“ vom Moses Verlag. Für alle Ratefüchse auf jeden Fall etwas ganz Besonderes.

Also hört einfach mal rein: Hier geht es zum Archiv des Blogcasts.


Warum soll ich die Kontaktmöglichkeiten nutzen?

Diese Frage bekommen wir öfters gestellt. Kein Blog ist perfekt. Es gibt immer etwas zu verändern. Und falls euch etwas auf der Zunge brennt, haben wir für euch Mittel und Wege eingerichtet, um mit uns Kontakt aufzunehmen. Ihr könnt uns beispielsweise mailen, anrufen oder ihr nutzt ganz einfach das Kontaktformular. Wir freuen uns immer über euer Feedback in Form von Anregungen, Verbesserungen, aber natürlich auch Kritik. Denn nur so wissen wir, was ihr an blog.juber.de toll findet oder was euch stört.


Was ist der Sicherheitscode?

Falls du im Blog kommentiert oder das Kontaktformular nutzt, dann wirst du spätestens auf den Sicherheitscode stossen. Das hat genau einen Grund: Spamschutz. Denn heutzutage ist es kein Geheimnis mehr, dass dieverse Roboter das Internet nach Daten und Formulare durchsuchen. Da aber ein automatisierter Aufruf keinen Sicherheitscode eingeben kann, wissen wir somit, dass eine reale Person den Kommatar abgibt bzw. das Kontaktformular ausfüllt. Anderenfalls laufen wir Gefahr, dass wir von automatischen sinnlosen Anfragen überhäuft werden. Daher gibt es den Sicherheitscode.


Habt ihr noch Fragen?

Ist etwas unverständlich bzw. die ein oder andere Frage offen geblieben? Kein Problem: Über das Kontaktformular könnt ihr euch direkt an uns wenden.