Ich sitze nichts ahnend auf meinem Stuhl und programmiere mit der Google-Maps-API rum, da krabbelt es mir am Bein. Ich krabbel zurück und mache weiter, plötzlich krabbelt es wieder, diesesmal in Kniehöhe. Ich kann meinen Reflex nicht unterdrücken und greife mir ans Knie und da passiert es …. autsch! Ich spüre einen stechenden Schmerz am Knie.

Ich krempel das Hosenbein Hoch und entdecke eine kleines dunkles rundes etwas, was an meinem Knie festhängt. Eine Zecke? Ich stelle mich auf eine weiße Pappe, um alle Teile die mir bei der nächsten Aktion aus dem Hosenbein fallen aufzufangen. Und Tatsache, wie ich mich schüttel fällt mir auch das kleine Ding vom Knie. Jetzt ist zu erkennen, dass es sich um einen Stechaparat handelt. Eine Wespe? Das Tier dazu habe ich noch nicht gefunden, hoffe, dass es für diese Aktion bestraft wurde. Ich habe niemanden dazueingeladen unterm Tisch in mein Hosenbein zu klettern.

Ich geh davon aus, dass es sich um einen Wespenstich handelt und belese mich kurz im Internet und erfahre dabei, dass ich mit diesem Stich quasi entjungfert wurde, denn der erste Wespenstich kann zur Sensibilisierung führen, der bei einem weiteren Wespenstich eine allergische bzw. anaphylaktische Reaktion auslösen kann. – Na toll!

Ab heute finde ich Wespen Scheiße!