Viele schimpfen übers Wetter und sagen „das ist doch kein Sommer“. Aber gerade in diesen Tagen kann man doch mal Dinge tun, die man bei schönem Wetter eher als zweitrangig ansieht. Und deshalb schreibe ich mal kurz etwas zum Thema Fernsehen. Nein, keine Angst. ihr bekommt jetzt nicht die neue Erkenntnis, dass das Fernsehprogramm zu wünschen übrig lässt. Das ist ja allgemein bekannt.

In Zeiten des modernen Fernsehens hat man die Möglichkeit, immer mehr Sender zu schauen. Bei DVB-T und analogem Kabelanschluss hält sich die Zahl der Sender (es sind zwischen 20 und 50 Sendern in diesem Fall) noch in Grenzen. Doch was ist, wenn man einen digitalen Kabelanschluss oder sogar Satelliten-Empfang nutzt? Da wird es schön schwieriger, denn hier sind es über 200 bis sogar 700 (Astra 19,2 Grad). Hier kommt man ohne großen Zeitaufwand nicht weit, will man seine Lieblingssender in die richtige Reihenfolge bringen. Das ist mühsam, umständlich und bei manchen Fernsehern einfach nicht durchdacht. Die Lösung ist hier der PC. Denn mittlerweile bieten viele Hersteller Programme für den PC an, wo man die Liste der Sender einfach und unkompliziert bearbeiten kann. Und so warteten die Besitzer der so genannten D-Serie von Samsung bisher vergeblich auf diese Möglichkeit. Im TV selber gibt es zwar eine Senderverwaltung, doch diese ist umständlich zu bedienen und man schaffte es zudem auch, Lücken in die Senderliste zu bauen, die man gar nicht will (also dass Programmnummern übersprungen werden).

Der Samsung Channel List Editor 1.01 ist auch für die C-Serie geeignet (die schon vorher damit funktionierte). Man kann so einfach und bequem die Sender verschieben, löschen und in die gewünschte Favoritenliste bringen. Zuvor exportiert man die aktuelle Kanalliste vom TV auf einen USB-Stick und wählt die exportierte Datei dann im Programm aus. Hier sieht man dann die Liste für DVB-T, DVB-C,DVB-S und analog und kann die Sender dann bearbeiten. Ist man damit fertig, importiert man die Senderliste wieder vom USB-Stick auf dem Fernseher.

Dieses Prinzip funktioniert bereits seit Jahren auch bei vielen Digitalreceivern. Denn je mehr Sender man eben empfangen kann, umso schwerer wird die Verwaltung. Wenn ihr also Schwierigkeiten mit der Senderlistenverwaltung eures TVs habt, dann schaut einfach ins Internet auf die Herstellerseite des TVs. Dort bekommt man auch aktuelle Firmware, um das Gerät auf den neuesten Softwarestand zu bringen.

Hier die Anleitung zum Download des aktuellen Kanallisteneditor von Samsung

  • Gebt im Download Center auf der Samsung-Homepage eurer TV-Modell ein: http://www.samsung.de/de/support/downloads.aspx
  • Auf der dann öffnenden Seite sollte es einen Download „Software (PC Editor)“ geben, den ihr dann über das Zip-Symbol downloaden könnt.
  • Alternativ könnt ihr direkt diesen Link benutzen.

Update 02.05.2012:

  • Seit dem 30.04.2012 gibt es über Satellit kein analoges Fernsehen mehr. Auf den frei gewordenen Frequenzen senden dafür nun einige neue HD-Sender der öffentlich restlichen Sendeanstalten in Deutschland. Ein neuer Sendersuchlauf im TV bzw. Receiver sind notwendig.
  • Wenn der Fernseher bzw. Receiver die neuen Sender nicht findet, müssen Sie die Frequenzen manuell zum Suchlauf hinzufügen oder einen Suchlauf mit Netzwerkscan (NIT) aktivieren.
  • Neue Frequenzen am Beispiel von Samsung hinzufügen (je nach Modell ähnlich), wenn der automatische Suchlauf nicht funktioniert hat
  • Menü -> Sender -> Sender manuell speichern -> Transponder
  • Es erscheint eine Liste mit Frequenzen (Transpondern). Jetzt gaaaanz nach unten gehen auf „Neu“ und „Ok“ drücken.
  • Als Transponder ist nun „Neu“ gewählt.
  • Jetzt „A“ (rote Taste) drücken und die Daten des neuen Transponders eingeben.
  • Anschließend Suchlauf starten – der eingegebene Transponder wird durchsucht.
  • Nachdem alle Sender gesucht wurden empfehle ich weiterhin den Export der Senderliste (wie im Beitrag beschrieben)

Frequenzen der öffentlich rechtlichen HD-Sender seit 30.04.2012:

  • Das Erste HD, arte HD, SWR Fernsehen RP HD und SWR Fernsehen BW HD … 11.494 MHz H, SR 22000, FEC 2/3
  • ZDF HD, zdf_neo HD, zdf.kultur HD … 11.347 MHz V, SR 22000, FEC 2/3
  • ZDFinfo HD, 3sat HD und KI.KA HD … 11, 11.362 MHz H, SR 22000, FEC 2/3
  • NDR Fernsehen HD HH/MV/NDS/HH, BR Fernsehen HD Nord/Süd und Phoenix HD … 11.582 MHz H, SR 22000, FEC 2/3
  • WDR HD Köln, Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Münster und Siegen … 12.422 MHz H, SR 27500, FEC 3/4
  • WDR HD Aachen, Bonn, Duisburg und Wuppertal … 12.604 MHz H, SR 22000, FEC 3/4
    (Alle Angaben ohne Gewähr)