Man kann schon von einer Tradition sprechen – denn mindestens einmal pro Woche zieht es meine Kollegen und mich zum Chinamann. Wie immer heißt es dann „Eine M2 mit Flühlingslollen, einmal die 24 und eine Chinapfanne mit Nudeln“.

Neulich gab es dabei eine etwas ungewöhnliche Begegnung, denn auf einmal betraten drei Polizisten das Lokal. Aber keine Panik – die zwei Herren und eine Dame wollten lediglich was zu Essen haben.

Chinamann und Polizei
Für die Chinapfanne in der Pause darf die Polizeit ruhig mal das absolute Halteverbot mißachten

Als wir dann fertig waren und zurück zum Büro liefen fiel uns der Polizeiwagen auf – im absoluten Halteverbot und ohne Fahrer am Steuer. Das war auf jeden Fall ein Foto wert. Verkehrsregeln gelten eben nicht immer auch für die Polizei – auch nicht mit ausgeschaltetem Blaulicht. Die Fahrer der beiden PKW dahinter hatten auch Glück und sind nochmal ohne Strafe davon gekommen.

Etwas Ähnliches ist uns bei einer Sportveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle passiert. Das Ordnungsamt schrieb fleißig Knöllchen und der Wagen vom Ordnungsamt stand ebenfalls im absoluten Halteverbot.

Also dann „Allzeit Gute Fahrt“…