Vor ein paar Tagen habe ich Post von der Berliner Zeitung einen Umschlag mit einer Klappkarte incl. Hotelgutschein erhalten:

Wir sagen Danke und Sie verreisen!
Wir wünschen einen schönen Urlaub!

Wenn man sich sich die Klappkarte durch ließt, klingt das sehr unseriös:

  • 1 Woche / 7 Tagen kostenfreie Übernachtung in einem 4 oder 5 Sterne Hotel Ihrer Wahl aus unserem Programm für nur 89 € Bearbeitsungsgebühr
  • Aufenthalt für bis zu 4 Personen, auf Anfrage bis zu 6 Personen
  • Sie bezahlen nur die Anreise und die Verpflegung
  • Auswahl aus 1.000 Hotels weltweit
  • Komplette Abwicklung des Urlaubs wie bei einer Pauschalreise
  • anmelden, Hotel aussuchen – Urlaub genießen

Weil ich auch so steptisch war, habe ich meinen Eltern diesen Gutschein gezeigt. Sie meinten auch, wenn ich diesen nicht von der Berliner Zeitung erhalten hätte könnte kalt misstrauig werden. Da ich diesem Gutschein nicht so einfach glauben wollte habe ich mich im Internet mal ein bisschen recherchiert. Laut Impressum sitzt der Inhaber der Seite sitzt irgendwo in Spanien aber gehostet wird sie bei www.hostweb.de und es gibt auch eine Berliner Postadresse: Wittestr. 30 K, 13509 Berlin . Und siehe da, es wird von viellen Seiten wiedersprüchliche Informationen:

User: Seppel bei verbraucherschutz-forum.de

Aus welchem Grunde sollte eine Firma „Geld verschenken“ ?
Firmen sind in aller Regel nur dafür da, Geld zu verdienen! Also sollte es doch nicht so verwundern, wenn die Firma nur daran interessiert ist, was „unterm Strich“ zu erwirtschaften (von den Kunden zu ergattern) ist.
Sehr ärgerlich ist aber dabei, dass einzelne Aspekte des Angebotes wegen ihres geringen Preises ganz groß in den Vordergrund gestellt werden – das „dicke (teure) Ende“ aber von den Verbrauchern erst (zu) spät bemerkt wird. Eine „ehrliche“ Angabe der Gesamtkosten wäre da sicherlich viel besser …
Hilft also nur: Intensive Suche nach den Pferdefüßen bei JEDEM scheinbaren „Schnäppchen“ !

User: bulli.l bei im Forum von dvdboard.de:

Hier meine Erfahrung mit „ihr-wunschurlaub.com
Zur Buchung: Insgesamt wurden mir gerade mal zwei Hotels genannt. Eines an der Nord- ein Anderes an der Ostsee.
Wir haben uns für das Hotel Nordwind in Lohme (Rügen) entschieden.

  1. Es handelte sich um eine Hotel/Pension mit höchstens 2-3 Sternen. Nicht wie auf der Internetseite von ihr-wunschhotel angekündigt um ein 4-5 Sternehotel. Auszug aus Seite: 1 Woche kostenfreie Übernachtung in einem 4 oder 5 Sterne Hotel Ihrer Wahl aus unserem Programm
  2. Das Zimmer unter dem Dach war klein, sauber und ordentlich, wenn auch auf Grund der sommerlichen Witterung sehr warm, der Duschkopf völlig verkalkt; das Frühstücksbuffet einem 2-3 Sterne Hotel/einer Pension angemessen.
  3. Das -selbst zu zahlende Essen- war hervorragend.
  4. Nach Aussage der Hotelbesitzerin kostete die Woche für 2 Personen ca. 466 € incl. Frühstück und wir hätten auch direkt buchen können. Wörtlich -nicht über Spanien- . Weiter sagte Sie, dass Sie ansonsten nur Vollpension für Ihr-Wunschurlaub- und -daydreams- sowie andere Anbieter anbietet . (30 € p.P. Menue) Und das in der Regel auch nicht im Juli und August.
  5. Was wurde denn nun tatsächlich bezahlt? Ich habe insgesamt 258 € bezahlt. Wer trug denn die Differenz? Das Hotel/die Pension war nahezu jeden Tag ausgebucht. Alles in allem war es für uns ein recht günstiger und schöner Aufenthalt.

Allerdings bleiben diverse Fragen offen s.o. Ich überlege mir natürlich, ob ich nochmals ein derartiges Angebot annehmen werde, da ich bei ihr-wunschurlaub.com -im Gegensatz zu daydreams- noch nicht einmal im Voraus auf der Internetseite sehe, was ich buchen kann. Also wie schon gesagt, erst zahlen, dann irgendwelche Angebote bekommen und dann buchen -ok, die Übernachtung ist kostenfrei aber die Nebenkosten!!!- entspricht nicht meiner Interessenslage. Den gemachten Erfahrungen/Informationen zufolge ist es wohl eher so, dass mir auf Grund meiner Mails ein „Schnäppchen“ angeboten wurde.
Allerdings werde gfl. doch nochmals bei ihr-wunschurlaub.com buchen und dann natürlich ohne irgendwelche Vormails. Wir werden dann wohl erfahren, wie gut und seriös insgesamt das Angebot ist.

MDR.DE | Fernsehen | hier ab vier | Mit Rat & Tat
Mit Rat & Tat Teurer Wunschurlaub

Die Halbpension für vier Personen in einem Hotel in Wandlitz wurden laut Angebot 476 Euro fällig. Da war die 49-Jährige noch bereit, zu zahlen. Doch auf der Buchungsbestätigung war plötzlich von der doppelten Summe die Rede: 952 Euro. Macht zusammen mit der bereits entrichteten Servicegebühr stolze 1041 Euro. Anhand der mitgeschickten Hotelbeschreibung inklusive Fotos fand die 49-Jährige im Internet das Hotel und ließ sich von diesem direkt ein Angebot machen. Und siehe da: Übernachtung und Halbpension für vier Personen kosteten nur 718 Euro. Also 323 Euro weniger als bei „Ihr-Wunschurlaub.com. Elke R. hat ihre 89 Euro inzwischen zurückbekommen.

Eine Stellungnahme der Geschäftsführers zu seinem Angebot:
Wir wissen als Firma mittlerweile auch, daß es auf dem deutschen Markt von dubiosen Anbietern nur so wimmelt, und haben uns darauf eingestellt. Alle Angebote auf unserer Internetseite sind verfügbar und sie werden einen schönen Urlaub verbringen. Jeder Kunde der durch eine unserer Werbemaßnahmen den Gutschein erworben hat und ihn danach, auch nach der Lastschrift nicht mehr wollte hat sofort sein Geld zurückbekommen. Wir haben bei unserer Bank 50000 Euro als Sicherheiten hinterlegt. Wir können Agenturverträge für jede unserer angebotenen Reisen vorweisen. Jede Reise wird mit einem Sicherungsschein für den Verbraucher abgesichert, entsprechend den deutschen Gestzen. Warum haben wir eine deutsche Adresse in unserem Impressum angegeben? Ganz einfach, zu Anfang hatten wir die spanische Adresse drin und einige Verbraucher haben nur deswegen den Gutschein storniert. Als ein in der EU ansässiges Unternehmen könen wir jederzeit in einem anderen EU Land Niederlassungen oder Firmenadressen angeben, was nichts unerlaubtes ist. Der Gerichtsstand ist für den deutschen Verbraucher im Reiserecht in jedem Fall Deutschland, da er auch mit einem deutschen Sicherungsschein abgesichert wird.

Ich mache allen bis heute Beteiligten oder Interessierten Verbrauchern ein Angebot. Jeder kann ohne die 89 Euro eine Reise buchen und wird sehen ob es Ihm gefällt. Nach seinem Urlaub kann er dann, nur bei Gefallen, diese Zahlung vornehmen. Schicken Sie mir einfach eine E-Mail an sfranzke@ihr-wunschurlaub.com und unsere Reservierungsabteilung wird Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Nochmal, alle bis heute im Forum aktiven Verbraucher. Dann können Sie hier Ihre Erfahrungen weitergeben. Wir wollen uns offen präsentieren und Ihnen die Möglichkeit geben uns genau zu bewerten und nicht Vermutungen äußern zu müssen. Wir wissen auch, daß unser bisheriger Internetauftritt noch nicht perfekt ist, daran arbeiten wir mit Hochdruck und hoffen Anfang Juli mit der neuen Präsenz, die dann sehr Kundenfreundlich sein wird, online zu sein. Für Hinweise und Verbesserungsvorschläge sind wir jederzeit dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Franzke

Was haltet ihr davon? Ich glaube, ich probiere es mal aus.


Bücher zum Thema Urlaub:

cover
Traumurlaub zum Selberbasteln
cover
Erinnerungen an einen Traumurlaub
cover
Ach, wär ich nur zu Hause geblieben. Lustige Urlaubsgeschichten