Aus dem Kopf auf’s Papier

Um den Kopf frei zu haben und mir nicht sämtliche Dinge merken zu müssen, ist ein Notizbuch mein Begleiter. Seien es Ideen, interessante Zitate, Fakten aus einem Artikel oder Buch, Aufgaben – alles was ich nicht unmittelbar benötige, aber später mal interessant sein könnte notiere ich mir. In ruhigen Minuten blättere ich dann durch diese Notizen und so entstehen oft neue Ideen, oder ich festige Wissen durch wiederholtes Lesen von Fakten.

Moleskine vs. X17
Moleskine und X17-Notizbuch (A5)

Mein erstes Moleskine-Notizbuch habe ich übrigens von meinem Arbeitgeber am letzten Arbeitstag bekommen.

System im Notizbuch

Damit der tägliche Input aber nicht als Datenchaos im Notizbuch landet, muss ein System her. Ursprünglich hatte ich mein Notizbuch in verschiedene Bereiche unterteilt. Zum Beispiel die ersten 100 Seiten für Zitate, die nächsten 100 Seiten für Ideen usw. Das funktionierte recht gut, hatte aber den Nachteil, dass wenn der Bereich für die Ideen voll war musste ein neues Notizbuch her und einige Seiten blieben ungenutzt.

Um dieser Verschwendung Einhalt zu gebieten, wandelte ich die Cornell Methode (siehe Toolblog) ein wenig ab, und mache mir in der Stichwort-Spalte ein Kennzeichen ob es sich um eine Idee, eine Zitat etc. handelt. Das führt aber wiederum dazu, dass die Inhalte der einzelnen Bereich im Notizbuch untereinander gemischt sind.

X17-Notizbuch
Herausnehmbare Hefte im X17 ModSkin

Notizbuchbereiche als einzelne Hefte

Die Lösung für mein Problem habe ich nun im System des Notizbuches X17 (www.myx17.com) gefunden. Hier besteht das Notizbuch aus einzelnen Heften, die in einem Buch durch Gummibänder zusammengehalten werden. Jedes Heft stellt einen eigenen Bereich da (z.B. Ideen oder Zitate). Ist das Heft voll, kann es herausgenommen, archiviert und durch ein neues Heft ersetzt werden. Durch dieses Heft-System ist es auch möglich karierte, linierte oder blanko Bereiche zu mixen. Wer möchte kann auch einen Kalender hinzu nehmen.

Buchruecken X17
Sicherer Halt für die Hefte im X17 ModSkin

X17 vs. Moleskine

Als eingefleischter Moleskine-Nutzer bin ich eigentlich so gut wie resistent gegen einen Notizbuch-Wechsel, aber das X17 bieten für meine Art der Notizen eine sehr gute Lösung. Preislich unterscheiden sich die beiden kaum. Die A5-Lösung die ich einsetze kostet als Moleskine ca. 16 Euro das ModSkin Balacron kostet 14,50 EUR (Details im Shop). Was ich am ModSkin ein wenig vermisse ist die Tasche im Buchumschlag, die das Moleskine normalerweise bietet. Praktisch wäre auch, wenn man die einzelnen Hefte außen beschriften könnte, um später das richtige Heft schneller zu finden, durch die schwarze Umschlagseite ist das jedoch schwierig.

Stifthalterung X17 ModSkin
Praktisch – Gummi als Stifthalter nutzen

Zwar muss man beim X17-Notizbuch auf das Lesezeichen-Bändchen verzichten (man bräuchte ja eh mehrere), aber dafür bietet der Gummi der das Buch zusammenhält einen weiteren Vorteil. Er ist quer über das Buch geführt und kann so gleich als Stifthalter genutzt werden.

X17 Notizbuecher

Fazit

Für mich bleibt das X17 nicht nur ein Versuch, sondern ich werde es weiterhin einsetzen. Leider muss ich mir für das Moleskine nun ein neues Aufgabengebiet einfallen lassen. Die Verfügbarkeit der Hefte für das X17-Notizbuch sollte auch gegeben sein. Nachschub kann sowohl im Online-Shop (www.myx17.com/shop) als auch in diversen Ladengeschäften gekauft werden. Mit 4 Heften die für ein komplettes Notizbuch benötigt werden liegt man bei einem fast identischen Seitenumfang als auch einem fast gleichen Preis wie bei einem vergleichbaren Moleskine.


cover
A5 ModSkin Kalender
cover
A6 ModSkin Kalender
cover
A6 Kalendereinlagen