Eigentlich schreibt man ja nur exotischen Tieren eine prächtige Optik zu, dass aber auch vor unserer Nase genügend Tiere herumkrabbeln, bei denen man gar nicht glauben würde, dass sie in unseren heimischen Gefilden leben, das ist uns meist gar nicht bewußt. – Also Augen auf!

Es ist mal wieder Zeit für einen „Naturbeitrag“. Neulich entdeckte ich einen relativ kräftig rot befleckten Falter, den ich schon von weiten deutlich sehen konnte. Aber auch aus der Nähe ließ sich das Tier in Ruhe betrachten. – Bei Schmetterlingen hingegen ist das ja nicht so einfach.

Beilfleck-Widderchen
Tagaktive Nachtfalter

Ein kurzer Blick in den Kosmos-Naturführer und die Absicherung durch das Internet ergab, dass es sich um ein Beilfleck-Widderchen handeln muss, einen tagaktiven Nachtfalter.

Beilfleck-Widderschen auf Distel
Bleifleck-Widderchen

Fressfeinder haben die Widderchen kaum, da sie giftig und somit ungenießbar sind.

Widderchen
Giftiger Nachtfalter

Solltet Ihr das Beilfleck-Widderchen entdecken und fotografieren wollt, dann ist keine Eile angesagt. Sie sind standorttreu und so konnte ich die Fotos auch einige Tage später machen. Zudem sieht man sie meist auch in größeren Gruppen, so dass man sich das schönste Exemplar aussuchen kann.