Jeder Film hat sie… was wäre, wenn in einem Film keine Filmmusik gespielt würde ? Das würde auffallen. Und da in den neuen Filmen soooo schöne Filmmusik gespielt wird, hat Klassikradio sich gedacht, die Filmmusik live auf die Bühne zu bringen.

Vor 2 Jahren schon hörte ich davon und wollte gern zum Konzert. Allerdings hielten mich die Kartenpreise von 35-70 Euro davon ab. Danach hab ich mich allerdings geärgert, dass ich nicht gegangen bin. Letztes Jahr war es so schnell ausverkauft, dass ich nicht drüber nachzudenken brauchte und dieses Jahr (also 2008) hab ichs zu Weihnachten bekommen – hat also alles jammern geholfen. Immerhin gibt es für Studenten 50% Ermäßigung (was heutzutage auch schon selten ist).

Tempodrom in Berlin Kreuzberg

Tempodrom in Berlin Kreuzberg

Am 5.4. war es also soweit im Tempodrom. U.a. stand Filmmusik wie „Odyssee im Weltraum 2001„,“E.T.„, „Miss Marple“ und „Fluch der Karibik“ auf dem Programm.  Zwischendurch hat der Dirigent ein paar Stories aus seiner Karriere zum Besten gegeben und die waren sehr amüsant. Der Dirigent Nick Raine ist Engländer und erzählte die Stories auf englisch. Das Publikum lachte schon ohne Übersetzung… aber als der Moderator eine Anekdote übersetzte, gab es nur im englischen ein Lachen, bei der Übersetzung gab es nur ein Raunen im Saal… Der Moderator hat so sporadisch übersetzt, dass im Deutschen nix mehr lustig war an der Story. Beim nächsten Mal meinte er nur noch „sie haben das ja alle verstanden, das muss ich ja nicht übersetzen“ 😉

Bühne in der Pause - wir hatten eine super Sicht und mit Fernglas konnte man sogar die Noten sehen

Bühne in der Pause - wir hatten eine super Sicht und mit Fernglas konnte man sogar die Noten sehen

Im nächsten Jahr bin ich bereit so viel Geld für Eintrittskarten auszugeben. Es hat sich wirklich gelohnt und es ist schön Musik zu hören, die einen an einen Film erinnert oder zu sehen, wie Musik, die man schon ewig kennt (und zwar NUR vom hören) wie die im großen Orchester klingt.

Die Musiker hatten zudem noch sehr viel Spaß beim Spielen und das hat uns Zuschauern und Zuhörern doppelt Spaß gemacht.

Das Klassikradio Filmmusikorchester und Nic Raine

Das Klassik Radio Pops Orchestra und Nic Raine

Fazit: Ich kann „Die Große Welt der Filmmusik“ von Klassikradio nur empfehlen!!!