Als ich den Bilderrahmen aus Papier gebastelt habe, bin ich am Rande auf die Basteltechnik 3D-Decoupage aufmerksam geworden. Dabei handelt es sich um Bilder, die dreidimensional wirken, weil mehrere Bildausschnitte des gleichen Bildes aufeinander geklebt werden. Im Bereich von Geburtstagskarten findet man soetwas häufig.

Basteltechnik 3D Decoupage
3D-Basteltechnik

Ich wollte das auch mal probieren und nun bin ich endlich dazu gekommen. Man benötigt eigentlich nicht viel dazu:

  • 3 bis 4 Abzüge eines Fotos
  • Moosgummi bzw. dickes doppelseitiges Klebeband
  • eine Schere
  • Gefühl für Tiefe

Decoupage
Die einzelnen Bildausschnitte

Als erstes muss man sich Gedanken darüber machen, welche Bereiche eines Fotos man übereinander schichtet. Bei 4 Fotos wären 4 Schichten möglich. Man schneidet dann die Bereiche des Fotos aus. Das ist ein bisschen schwer zu erklären, aber die Abbildung (oben) sollte zeigen worauf es hinaus läuft.

3d Decoupage
Moosgummi als Abstandshalter

Nun klebt man die einzelnen Schichten mit Moosgummi oder doppelseitigem dickem Klebeband aufeinander. Es gibt auch 3D-Klebstoff und sicher auch andere Möglichkeiten, die Fototeile aufeinander zu bekommen. Wichtig ist nur, dass ein Abstand zwischen den aufeinandergeklebten Bildausschnitten ist.

3D Decoupage
fertiges 3D-Decoupage

3D-Decoupage wirkt besonders eindrucksvoll bei Fotos und vielen Schichten. Außerdem ist es eine schöne Geschenkidee (z.B. als Karte oder in einem Papierbilderrahmen). Es ist nicht sonderlich aufwendig, ich habe für mein Exemplar ungefähr eine Viertelstunde gebraucht.

Habt Ihr schon 3D-Decoupage-Werke?