Es steht mal wieder ein Ereignis im Blog an und natürlich soll das auch wieder ein eigenes Logo erhalten. In der Vergangenheit habe ich die Zeichnungen immer auf Papier vorbereitet und dann am Rechner zu Ende gebracht, aber seit meinem letzten Versuch wollte ich auf den Rechner mal ganz verzichten.

Bleistiftskizze auf Aquarellpapier
Bleistiftskizze

Die Skizze ist wie immer mit Bleistift entstanden, dieses mal habe ich aber Aquarellpapier verwendet (wegen der späteren Kolorierung mit Aquarellstiften). Das Zeichnen mit Bleistift auf dem groben Papier ist ein wenig ungewohnt, da der Bleistift dann schon mal durch die Struktur des Papiers gesteuert wird – hat man sich aber schnell drauf eingestellt.

Zeichnung
Umrandung und gleich wird radiert

Die Umrandungen des Bildes habe ich mit einem Fineliner gezeichnet. Das nutzen solcher Stifte finde ich seit meinem „Edding“-Comic als sehr geeignet für mich.

Zur Kolorierung habe ich bisher ja immer den Computer eingesetzt, aber das Zeichnen auf einem Tablet und das Sehen des Ergebnisses auf dem Bildschirm, empfand ich nicht immer so als optimal. Deshalb habe ich nach Alternativen gesucht und die die auch schnell gefunden: Aquarellstifte.

Aquarellstifte
Geburtstagsgeschenk von Julia: Aquarellstifte

Es war schon spät in der Nacht, als ich dann meine ersten Versuche mit Aquarellstiften wagte und ich muss sagen, ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis und der „Zusammenarbeit“. Ich bin zwar eintotaler Pinsel-Feind und fand deswegen die Nutzung von Aquarellstiften als einzige Alternative, aber mittlerweile weiß ich nicht, ob ich nicht auch mal Aquarellfarben ausprobieren sollte. – Erstmal werd ich auf jeden Fall bei den Stiften bleiben!

Hier nun aber das was ich bisher an Farbe auf die Zeichnung mit den Aquarellstiften aufgetragen habe:

Zeichnung mit Aquarellstiften
Bild mit Aquarellstiften koloriert

Achso … was hinter dem Logo steckt, das werdet Ihr schon bald hier im Blog erfahren!