Um meine neu geweckte Leidenschaft mit etwas Nützlichem zu verbinden, habe ich als Gutscheinverpackung ein Comic gezeichnet. Für die die es interessiert, folgt hier mal ein kleiner Überblick über die Entstehung des Comics.

Comic
Endergebnis

  1. grobe Story ausdenken
  2. Storyboard auf eine vorher festgelegte Anzahl von Panels zeichnen
  3. Panel einzeln auf A4 mit Bleistift skizzieren
  4. Panels mit Edding und Feinliner nachzeichnen
  5. Bleistiftskizze wegradieren
  6. Panels am Rechner scannen
  7. Panels am Rechner auf A4-Blattverkleinern und anordnen
  8. fertig!

Comic-Entstehung
gezeichnete Panels, Storyboard und fertiger Druck

An dem Comic (25 Panels) habe ich jetzt in der letzten Woche gelegentlich gearbeitet. Für den ersten Versuch bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und aber auch froh, es vollendet zu haben.

An der Technik muss ich noch ein wenig feilen. Die ca. 20 Seiten verbrauchtes A4-Papier waren sehr umweltfreundlich, da ich einseitig bedrucktes Schmierpapier verwendet habe. Leider verbrauchte ich aufgrund der Größe fast einen kompletten großen Edding (für die Flächen) und einen etwas dickeren Feinliner – werde die Panels zukünftig ein wenig kleiner zeichnen.