Ist euch das auch schon passiert? Meine Mutter besitzt ein Handy der Firma Siemens (Benq), das A65. Sie hat es letztes Jahr bekommen. Eigentlich braucht sie es nur, um erreichbar zu sein. Sie selber nutzt es nur zum telefonierieren, schon gar nicht, um SMS zu versenden. Naja, vielleicht kennt das der ein oder andere von euch.

Als sie neulich unterwegs war, passierte das eigentlich nicht für möglich gehaltene: Das Handy verschickte ungewollt an alle Kontakte eine leere SMS. Meine Mutter wußte nicht, wieseo, weshalb und warum. Und wirklich: Auf der Abrechnung waren innerhalb von wenigen Minuten knapp 50 SMS in Rechnung gestellt worden.

Doch wie kann sowas passieren? Zu diesem Zeitpunkt hat sie weder einen Anruf bekommen, noch eine Textnachricht. Das Handy hat von sich aus Nachrichten verschickt. Ist das Zufall? Wenn man im Internet nach diesem Problem sucht, trifft man einige Betroffene an, die entweder ein Handy von Siemens oder auch von Nokia haben. Allerdings ist dort auch die Rede von einzelnen versendeten SMS.

Liegt es an einer fehlerhaften Firmware des Handys? Laut Benq-Support liegt es daran. Da meine Mutter eh keine SMS verschickt, haben wir nun die SMS-Funktion erst einmal deaktiviert. Somit kann sowas erstmal nicht passieren.

Was ich mich nur Frage: Anscheinend ist dem Hersteller bekannt, dass die Firmware fehlerhaft ist, aber warum macht man nichts dagegen? Nimmt man in Kauf, dass es noch mehr Leuten passiert? Stellt euch vor, ihr habt mehrere hundert Kontakte im Adreßbuch und alle werden auf einmal angeschrieben? Wer kommt für die entstandenen Kosten auf? Und vor allem: Gibt es eigentlich einen plausiblen Grund, warum man überhaupt eine SMS verschicken kann, ohne dass diese einen einzigen Buchstaben enthält?